Willkommen bei der Wasserball-Bundesliga!

Spandau behält Pokaltitel – Bronze für Waspo 98

  Die Frauen der Wasserfreunde Spandau 04 bleiben weiterhin deutscher Pokalsieger: Im Finale der 31. Ausspielung seit 1988 siegte die Mannschaft von Trainer Marko Stamm im heutigen Finale vor heimischer Kulisse mit 11:8 gegen den sechsmaligen Titelträger SV Bayer Uerdingen 08. Bronze hatte sich bei der Doppelendrunde in der Schöneberger Schwimmsporthalle zuvor in der Neuauflage des 2018-Finales Waspo 98 Hannover durch einen 17:14-Erfolg gegen den SV Nikar Heidelberg geholt. Als beste Spielerin der Pokalendrunde wurde Mariam Salloum vom neuen Pokalsieger Wasserfreunde Spandau 04 geehrt. Während die Männerteams zumindest eine kurze…

Mehr über diesen Artikel

Finaltag ausverkauft!

Wichtiger Hinweis: Der morgige Finaltag bei der deutschen Pokalendrunde in Berlin ist komplett ausverkauft. Wer über keine reservierten Tickets verfügt, möge daher nicht in die Schwimmhalle kommen. Alternativ bleibt interessanten Fans noch der Livestream, der vom Ausrichter für alle Partien unter https://www.waterpolo.stream angeboten wird.

Mehr über diesen Artikel

Engagierte Außenseiter …

Bei der Endrunde des DSV-Pokals in Berlin rüsten sich die Favoriten für das Endspiel, allerdings erlebten die Zuschauer auch engagierte Außenseiter: So unterlag OSC Potsdam dem klaren favorisierten deutschen Meister Waspo 98 Hannover nach einer couragierten Vorstellung nur mit 7:11 Toren. Im zweiten Halbfinale reichte Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau 04 beim 16:9 gegen den deutlich geschwächten ASC Duisburg ein starkes Auftaktviertel und kann morgen im Endspiel Titelverteidiger Hannover (15:15 Uhr) herausfordern. Hinweis: Der morgige Finaltag ist ausverkauft!    DSV-Pokal 2019/2020 Endrunde Männer und Frauen in Berlin Sonnabend, den 26. September 202013:45…

Mehr über diesen Artikel

Neues Finale

Bei der deutschen Pokalendrunde in Berlin sorgt die 31. Ausspielung des Frauenwettbewerbs für eine gänzlich neue Finalpaarung. Beim nationalen Comeback des Frauenwasserballs holte sich Titelverteidiger Wasserfreunde Spandau 04 im ersten Halbfinale einen hohen 33:9-Erfolg gegen SV Nikar Heidelberg. Der sechsmalige Pokalgewinner SV Bayer Uerdingen 08 ließ anschließend einen 17:9-Sieg gegen Vorjahresfinalist Waspo 98 Hannover folgen. Hinweis: Der morgige Finaltag ist ausverkauft!

Mehr über diesen Artikel

Hoffnung auf Normalität und Dramatik

Die Neuansetzung der deutschen Meisterschaft der Männer hat den erfolgreichen Anfang gemacht, und nach mehr als vier Monaten Verzögerung kommt auch der nationale Saisonhöhepunkt im Wasserball tatsächlich noch zur Austragung: Im Berlin findet am Wochenende die deutsche Pokalendrunde der Männer und Frauen statt, bei der unter Corona-Auflagen auch Zuschauer zugelassen sind. Beobachter rechnen mit einem heißen Finalsonntag mit den denkbaren Duellen der großen Favoriten. Der Ausrichter bietet unter https://waterpolo.stream  einen Livestream aller Partien an. Die ursprünglich für Anfang Mai in Duisburg vorgesehene Pokalendrunde ist an Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 neu…

Mehr über diesen Artikel

Waspo98-Frauen mit jungem Team und neuen Gesichtern

Mit einem jungen Team und auch einigen neuen Gesichtern reisen die Frauen des Vorjahresdritten Waspo 98 Hannover am kommenden Wochenende zur deutschen Pokalendrunde in Berlin. Zum Re-Start des nationalen Frauenwasserballs werden mit Krisztina Lantos und Eszter Lefebrve zwei ungarische Spielerinnen vom Traditionsklub Honved Budapest das Team von der Fösse verstärken. Lantos gehörte der Juniorennationalmannschaft ihres Landes an und spielt auf der bei Waspo 98 zuletzt etwas unterbesetzten Center-Position. Neben der Möglichkeit, Erstliga-Wasserball in Hannover zu spielen, sammelt die 20-Jährige erste Auslandserfahrungen und strebt künftig möglicherweise ein Studium in Deutschland an.…

Mehr über diesen Artikel

ASCD holt rumänischen Nationalspieler

Auf dem in Deutschland noch bis zum 30. September geöffneten Spielermarkt herrscht weiterhin Bewegung: Der ASC Duisburg hat sich jetzt die Dienste des rumänischen Nationalspieler Robert Gergelyfi sichern können, der die Schwarzgelben bereits am Wochenende auf der nationalen Pokalendrunde in Berlin unterstützen wird. Bereits im Sommer hatte der Klub von der Wedau den deutschen Auswahlakteur und WM-Teilnehmer Ben Reibel (vorher Wasserfreunde Spandau 04) als prominenten Neuzugang vermelden können. Der 25-jährige Rumäne verzeichnete mit der Nationalmannschaft seines Landes zwei elfte Plätze bei den Europameisterschaften 2018 in Barcelona (Spanien) und 2020 in…

Mehr über diesen Artikel

Champions League im „Blasenformat“

LEN und FINA hatten in Bezug auf die zahlreichen internationalen Veranstaltungen zuletzt nur wenig von sich hören lassen, doch zumindest bei der zeitlich aufwendigen Champions League hat das LEN Bureau auf seiner jüngsten Sitzung jetzt Nägel mit Köpfen gemacht und auch die ersten Spiele ihres Premiumwettbewerbs ausgelost. Hier sind mit Endrundenausrichter Waspo 98 Hannover und Wasserfreunde Spandau 04 die beiden deutschen Vertreter mit ihren „Wild Cards“ weiterhin für die nur noch zwölf Teams umfassende Hauptrunde direkt qualifiziert, allerdings müssen sich Teilnehmer, Fans und Medien auf einen deutlich veränderten Spielmodus einstellen.…

Mehr über diesen Artikel

Endrunde DSV-Pokal, Nord-Pokal, NRW-Pokal …

Der Spielbetrieb kommt trotz der Corona-Auflagen wieder in Schwung und bietet jetzt sogar ein regelrechtes Wochenende der Pokalentscheidungen: In Berlin steht mit der traditionellen Doppelendrunde um den DSV-Pokal doch noch die wichtigste nationale Wasserballveranstaltung des Jahres 2020 auf dem Programm. In Rostock wird mit einem Viererfeld das Turnier um den norddeutschen Pokalwettbewerb ausgetragen. Ebenfalls um Pokalehren wird in Bochum gekämpft, wo der SV Blau-Weiß Bochum im Finale des NRW-Pokals in einem Zweitligaduell den SV Lünen 08 empfängt. Die Ansetzungen des Wochenendes in der Übersicht:

Mehr über diesen Artikel

Zwei Olympioniken für Bayer-Frauen: Chamorro und Bujka kommen

Die Frauen des deutschen Vizemeisters SV Bayer Uerdingen 08 vermelden in der noch bis zum 30. September laufenden nationalen Transferperiode auf zentralen Positionen gleich zwei Olympiateilnehmerinnen als Neuzugänge, die ganze Spiele im Alleingang entscheiden können: Vom nationalen Rivalen Wasserfreunde Spandau 04 kommt die brasilianische Torhüterin Victoria Chamorro. Dazu kehrt Centerspielerin Barbara Bujka nach langen 16 Jahren als Auslandsprofi an den Niederrhein zurück. Chamorro ist ein absoluter Hochkaräter auf der Torhüterposition: 2016 gehörte die 24-jährige Brasilianerin im heimischen Rio de Janeiro zum Olympiaaufgebot ihres Landes und gewann 2015 und 2019 jeweils…

Mehr über diesen Artikel