Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Marco Leo neuer Landestrainer in NRW

Es gibt dieser Tage auch noch Meldungen ohne einen Corona-Bezug: Der Schwimmverband Nordrhein-Westfalen hat mit Marco Leo einen neuen Landestrainer Wasserball einen neuen Landestrainer bekanntgegeben und damit die zwischenzeitliche Vakanz auf dieser Position beendet. Der Kölner wird Vuk Vuksanovic beerben, der zum Jahreswechsel in Hannover die Stelle des niedersächsischen Landestrainers angetreten hat. Leo wurde 1994 in Italien geboren und lernte die Sportart beim dortigen Erstligaklub Pallanuoto Trieste. Seit 2014 lebt er in Deutschland, wo für die SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln zu spielen und den Nachwuchs zu trainieren begann. 2018…

Mehr über diesen Artikel

DOSB mit Solidarfonds zur Erhaltung der Vielfalt des Sports

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat in seiner Präsidiums-Telefonkonferenz am Sonntag beschlossen, in Ergänzung zu den Forderungen des Sports an die Politik einen eigenen Solidarfonds für Sportdeutschland aufzulegen unter dem Titel „Erhalt der Vielfalt des Sports“. Dazu stellt die Stiftung Deutscher Sport einen Grundstock von einer Million Euro bereit, der durch einen Spendenaufruf an die Öffentlichkeit zur Solidarität mit Sportdeutschland weiter aufgestockt werden soll, wie der DOSB heute in einer Pressemitteilung bekanntgab. „Wir wollen über unsere Forderungen an die Politik hinaus einen eigenen wertvollen Beitrag leisten, damit unsere einzigartige und…

Mehr über diesen Artikel

Tokio-Spiele 364 Tage später

Die Olympischen Spiele in Tokio (Japan) sollen nach ihrer Corona-bedingten Verlegung exakt ein Jahr später stattfinden: Als neuer Termin wurde jetzt die Zeitspanne von 23. Juli bis 8. August festgelegt – exakt 364 Tage nach den ursprünglichen Datum. Darauf einigten sich IOC-Präsident Thomas Bach, Organisationskomitee-Präsident Yoshiro Mori, Tokios Gouverneurin Yuriko Koike und Japans olympischer und paralympischen Minister Seiko Hashimoto heute in einer Telefonkonferenz. Der neue Termin gilt allerdings nur unter dem Vorbehalt, dass die Corona-Pandemie bis dahin eingedämmt ist. Dem Vernehmen nach soll der neue Termin bei der Mehrzahl der…

Mehr über diesen Artikel

Was wird aus dem Qualifikationsturnier?

Die Olympischen Spiele in Tokio (Japan) sind auf das kommende Jahr verlegt worden, dennoch bleiben in zahlreichen Sportarten reichlich Fragen offen. Eine der auch aus deutscher Sicht interessanten Fragen beim Wasserball bleibt, wie es mit dem Olympiaqualifikationsturnier der Männer in Rotterdam (Niederlande) weitergeht, auf dem immerhin drei der zwölf Tokio-Startplätze vergeben werden. Die Neuansetzung war für die Zeitspanne vom 31. Mai bis 7. Juni vorgesehen gewesen, doch dieser Termin dürfte nach der zwischenzeitlich erfolgten Verlegung der Sommerspiele passé sein. Nach der nahezu weltweiten Einstellung des Wettkampf- wie auch Trainingsbetriebes erscheint…

Mehr über diesen Artikel

Tokio-Spiele auf 2021 verschoben

Die noch am Sonntag selbst gesetzte Frist hielt gerade einmal zwei Tage: Die Olympischen Sommerspiele in Tokio (Japan/24. Juli bis 9. August) sind auf das kommende Jahr verschoben worden. Nach Medienberichten entsprach das Internationale Olympische Komitee (IOC) damit einem Vorschlag des japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe. Als neuer Termin wurde nur vage der „Sommer 2021“ genannt; auch weitere Details wurden nicht bekannt. Es ist die erste Absage Olympischer Spiele seit den kriegsbedingten Ausfällen der Jahre 1940 und 1944. Zwischenzeitlich hatte es 1980 in Moskau (Sowjetunion) und 1984 in Los Angeles (USA)…

Mehr über diesen Artikel

Kanada sagt Tokio-Teilnahme ab

Der Front der Olympia-Befürworter bekommt massive Risse: Sollte es bei dem vorgesehenen Sommertermin bleiben, will Kanada keine Sportler zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio (Japan/24. Juli bis 9. August) schicken, wie das Nationale Olympische Komitee des Landes (COC) am Sonntagabend (Ortszeit) bekanntgab. Ebenso wurde einer Teilnahme an den im Anschluss an gleicher Stelle stattfindenden Paralympischen Spielen eine Absage erteilt. Neben Kanada hat auch Australien, wenn auch in verklausulierter Form, einen kompletten Teilnahmeverzicht für 2020 angekündigt, so dass bereits zwei der großen Sportnationen des Westens in Abstimmung mit ihren Regierungen die…

Mehr über diesen Artikel

Tokio-Entscheidung „binnen vier Wochen“

Nach langen Wochen des Abblockens ist in die Frage einer Absage oder Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio (Japan/24. Juli bis 9. August) jetzt auch seitens des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) endlich Bewegung gekommen: So soll „innerhalb der nächsten vier Wochen“ eine definitive Entscheidung über die Austragung der Veranstaltung fallen, wie das IOC heute in einem offenen Brief an die Athleten nach einer Sitzung des Exekutivkomitees mitteilte. Eine Totalabsage werde dabei ausgeschlossen. Während die UEFA am vergangenen Dienstag die Fußball-Europameisterschaft um zwölf Monate verlegt hat, hatten das IOC und die…

Mehr über diesen Artikel

Europapokal-Wettbewerbe gestoppt

Parallel mit den gestern verkündeten Veranstaltungsabsagen hat die LEN auch die Austragung der Europapokalwettbewerbe im Wasserball bis auf Weiteres gestoppt. Ob es eine Fortsetzung gibt, ließ der Dachverband des europäischen Schwimmsports in seiner Pressemitteilung offen. Neben den gesundheitlichen Aspekten drohen auch massive terminlich Probleme, sofern es überhaupt noch zu einer Wiederaufnahme des Spielbetriebes kommen sollte. So würde etwa das für den 4. bis 6. Juni vorgesehene Final Eight der Champions League mit dem neuen Datum der Olympiaqualifikation in Rotterdam (Niederlande/31. Mai bis 7. Juni) zusammenfallen. In der aufgrund des Originaldatums…

Mehr über diesen Artikel

Schwimm- und Masters-EM verlegt

Die Liste der abgesagten Veranstaltungen setzt sich nahtlos fort: Heute sind infolge der Corona-Epidemie nun auch die Schwimm-Europameisterschaften in Budapest (Ungarn) verschoben worden, wie die LEN in einer Pressemitteilung bekanntgab. Die bedeutendste europäische Schwimmsportveranstaltung des Olympiajahres hätte vom 11. bis zum 24. Mai stattfinden sollen. Als neuer Termin wird der 17. bis 30. August angedacht. Abgesagt wurde im gleichen Atemzug auch die Masters-EM, die vom 24. Mai bis 7. Juni ebenfalls in Budapest zur Austragung hätte kommen sollen. Der LEN hat damit anlog zur UEFA (Verlegung der Fußball-EM auf den…

Mehr über diesen Artikel

Zwergenpokal abgesagt, Masters-DM verlegt

Der DSV hat mit seinem gestrigen Rundschreiben das nationale Schwimmsportgeschehen bis einschließlich 31. Mai ausgesetzt, doch auch danach werden Veranstaltungen der aktuellen Corona-Epidemie zum Opfer fallen. So wurde beim Wasserball bereits heute das nationale Auswahl- und Sichtungsturnier des Nachwuchses um den Zwergenpokal in Chemnitz für 2020 komplett abgesagt. Die seit mehreren Jahren größte nationale Nachwuchsveranstaltung hätte vom 12. bis 14. Juni zur Austragung kommen sollen. „Mit dem aktuellen Meldetermin als auch beabsichtigtem Durchführungstermin ist für niemanden eine seriöse Vorbereitung und Meldung möglich“, erläutert Ralf Müller vom Sächsischen Schwimmverband die vorzeitige…

Mehr über diesen Artikel