Willkommen bei der Wasserball-Bundesliga!

U19-EM in Podgorica

Eine Reihe internationaler Wasserball-Championate des Jahres 2022 wartet noch auf eine Bestätigung und Bekanntgabe der Ausrichter, doch zumindest bei den U19-Europameisterschaften des männlichen Nachwuchses mit Aktiven der Jahrgänge 2003 und jünger steht der Veranstaltungsort fest: Das dortige 16er-Turnier wird in Montenegro zur Durchführung kommen, dieses allerdings nicht in den dortigen Hochburgen Herceg Novi, Kotor oder Budva, sondern der Hauptstadt Podgorica. Als Veranstaltungsdatum ist der 18. bis 25. September 2022 vorgesehen. Der Gang in das in das im Landesinneren gelegene Podgorica erscheint auf den ersten Blick überraschend, hat aber handfeste organisatorische…

Mehr über diesen Artikel

Ein Blick in die 2. Wasserball-Ligen

Parallel zur Wasserball-Bundesliga der Männer haben auch zwei der vier Zweitligastaffeln mit ihrem Spielbetrieb der Saison 2021/2022 begonnen. Am weitesten ist hier die 2. Wasserball-Liga Ost, die mit einer Rekordzahl von 14 Mannschaften ins Rennen gegangen ist. Hier steigen als interessante sportliche Ergänzung neben der etatmäßigen Besetzung mit den Teams aus Berlin sowie vier weiteren Bundesländern auch die beiden Nord-Klubs SpVg Laatzen und SC Hellas-99 Hildesheim ins Becken, die beide allerdings außer Konkurrenz am Start sind. Die Ost-Staffel kann dabei einmal mehr nicht nur mit der größten Anzahl von Mannschaften…

Mehr über diesen Artikel

US-Verband verlängert mit Krikorian und Udovicic

In den Vereinigten Staaten hat der nationale Fachverband USA Water Polo vor den Feiertagen nach den erfolgreichen Olympiaauftritten die Verträge mit seinen Cheftrainern Adam Krikorian (Frauen) und Dejan Udovicic (Männer) ein weiteres Mal verlängert. Die beiden international bekannten Experten werden damit bis zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris (Frankreich) im Amt bleiben. Krikorian hatte die US-Frauen Anfang 2009 übernommen und seitdem zu drei olympischen Goldmedaillen in Serie geführt. Hinzu kamen seit 2014 ohne Unterbrechung mit Weltmeisterschaften, Weltliga, Weltcup und Panamerikanischen Spielen sämtliche Erfolge in den weiteren internationalen Championaten, so…

Mehr über diesen Artikel

Filipovic und Steffens Welt-Wasserballer 2021

Zwei bekannte und langjährig erfolgreiche Namen wurden von der FINA zu den Weltwasserballern des Jahres 2021 gekürt: Bei den Männern ging der Preis an Serbiens Superstar Filip Filipovic, bei den Frauen war die US-Amerikanerin Maggie Steffens erfolgreich. Beide Athleten wurden vor den Feiertagen im Rahmen der Kurzbahn-Schwimmweltmeisterschaften in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) ausgezeichnet. Bei den diesjährigen Auszeichnungen zum „FINA Athlete of the Year 2021“ rekrutierten sich die Sieger einmal mehr aus dem Kreis der erfolgreichsten Nationalmannschaften. Filipovic (34) wurde mit der Auswahl Serbiens bei den um ein Jahr verschobenen…

Mehr über diesen Artikel

Erster Feiertag: Sport1 mit Beitrag zum Waspo98-Spiel

Am morgigen Sonnabend (erster Weihnachtstag) bietet der Spartensender Sport1 von 17 Uhr an eine halbstündige Zusammenfassung der Champions League-Partie zwischen dem deutschen Meister Waspo 98 Hannover und Titelverteidiger Pro Recco (Italien). Der Sportsender ist bundesweit frei empfangbar und bietet unter https://tv.sport1.de/ parallel dazu auch einen Livestream des Beitrages.

Mehr über diesen Artikel

Berlin ruft: DSV-Auswahl zwischen den Feiertagen aktiv

Es wird voll werden: Vom 27. bis 29. Dezember treffen sich die Nationalmannschaftskandidaten in großer Runde zu einem dreitägigen Lehrgang in Berlin. Der neue Bundestrainer Petar Porobic (Berlin) möchte zwischen den Feiertagen insgesamt 21 Aktive aus fünf Erstligavereinen testen. Erstes Zwischenziel der DSV-Auswahl ist in der neuen Saison das 18. Januar anstehende Weltliga-Spiel gegen Frankreich in Berlin; als Saisonhöhepunkt gelten die Europameisterschaften 2022 in Split (Kroatien/27. August bis 10. September). 

Mehr über diesen Artikel

Hannover und Spandau verlieren Boden

Deutschlands beste Wasserballklubs haben am sechsten Spieltag der Champions League an Boden eingebüßt: Der amtierende Meister Waspo 98 Hannover unterlag in der Gruppe B gleich mit 7:20 (1:5, 4:4, 1:5, 1:6) gegen Titelverteidiger Pro Recco (Italien). Auch für den nationalen Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau 04 war im Parallelduell beim 7:12 (1:2, 3:4, 1:3, 2:3) beim Tabellenzweiten CN Marseille (Frankreich) nichts zu holen. Hannover fing sich im zweiten Heimspiel der Saison bereits im ersten Viertel einen desaströsen 0:5-Rückstand (7.) ein. “Am Ende können wir Recco nur etwas mehr als ein Viertel Paroli…

Mehr über diesen Artikel

Titelverteidiger als Weihnachtspräsent

Mit einem sportlichen Knaller verabschiedet sich am Mittwochabend der deutsche Meister Waspo 98 Hannover in kurze Weihnachtspause: Am sechsten Spieltag der Champions League kommt zwei Tage vor Heiligabend kein Geringerer als der amtierenden Champions League-Gewinner und frischgebackene Supercup-Gewinner Pro Recco (Italien) in das heimische Stadionbad. Das Anschwimmen zu der erst zweiten Heimpartie der Niedersachsen im laufenden Wettbewerb steigt unter 2G-plus-Regeln wie gewohnt um 19 Uhr. Das Starensemble aus der Nähe von Genua steht mit fünf Siegen aus fünf Spielen einmal mehr verlustpunktfrei an der Spitze und hat bereits jetzt schon…

Mehr über diesen Artikel

Spandau braucht „Jahresbestleistung“

Mit einer schwierigen Aufgabe verabschieden sich die Wasserfreunde Spandau 04 am Mittwochabend in die nur kurze Weihnachtspause: Die Berliner gastieren am sechsten Spieltag der Champions League beim Tabellenzweiten CN Marseille (Frankreich), der bereits vor Wochenfrist den deutschen Meister Waspo 98 Hannover mit einem 13:10-Heimerfolg in die Schranken gewiesen hat. Das Anschwimmen in der direkt am Mittlelmeer gelegenen Pierre-Garsau-Schwimmhalle steigt um 19 Uhr.  Marseille war bisher 38-mal Landesmeister und Spandau 37-mal. Hatten die Franzosen jedoch vor drei, vier Jahren noch nicht zur Crème de la Crème des europäischen Wasserballs gezählt, sind sie…

Mehr über diesen Artikel

Recco kommt mit Supercup-Trophäe nach Hannover

Die europäische Supercup-Trophäe wird zumindest physisch erstmals in Hannover Station machen: Direkt vor dem Gastspiel in Niedersachsens Landeshauptstadt setzte sich der italienische Rekordmeister und amtierende Champions League-Gewinner Pro Recco heute Abend im diesjährigen Supercup-Duell gleich mit 15:4 (3:1, 5:2, 2:0, 5:1) bei Euro Cup-Gewinner Szolnoki VSC (Ungarn) durch und erledigte damit seine erste von zwei internationalen Aufgaben der Vorweihnachtswoche eindrucksvoll. Der Traditionsverein aus der Nähe von Genua gilt als das “Real Madrid des Wasserballs” und reist am Dienstagmorgen aus Ungarn direkt zu dem bereits am Mittwochabend anstehenden Champions League-Spiel beim deutschen…

Mehr über diesen Artikel