Nationalmannschaft

Was gibt es Neues?

Deutschland-Bezwinger Spanien beherrscht U16-WM

Die am Montagabend zu Ende gegangene U16-Weltmeisterschaft des männlichen Nachwuchses in Gzira und Cospicua (Malta) stand ganz im Zeichen Spaniens: Der Deutschland-Bezwinger blieb auf der wasserballbegeisterten Mittelmeerinsel ungefährdet und setzte sich auch im Finalspiel mit 18:6 gegen Italien durch. Auch Vorrundengegner Ungarn landete als Dritter am Ende auf dem Siegerpodest.

In den oberen Tabellenrängen konnte als Fünfter die Vertretung der USA überraschen, während sich Kroatien und Serbien diesmal nur im Duell um Rang sieben gegenüberstanden. In der unteren Tabellenhälfte lag Singapur vor gleich mehreren europäischen Teams wie auch den langjährigen WM-Teilnehmern Südafrika, Neuseeland und Kanada.

Die deutsche Mannschaft konnte sich gegenüber 2022 um zwei Plätze verbessern und kam als Zwölfter ins Ziel, allerdings fiel die sportliche Bilanz gemischt aus: So zeigte der DSV-Nachwuchs die beste Vorstellung aller Teams gegen den späteren Weltmeister, allerdings standen auch Niederlagen den Afrika-Vertreter Ägypten sowie ein weiteres verlorenes Fünfmeterwerfen zu Buche, was sich derzeit als eine der größten Achillesfersen deutscher Auswahlteams erweist. 

Die dritte reale Ausspielung des seit 2018 ausgetragenen Wettbewerbs (2020 entfiel coronabedingt) sah erneut 32 Mannschaften aus allen fünf Kontinenten im Einsatz. Gespielt wurden im Sinne einer weltweiten Nachwuchsförderung jeweils 4 x 6 Minuten auf 25-Meter-Feldern. Einzig bei den Spielen der Top-Acht-Teams kamen ab dem Viertelfinale 4 x 8 Minuten zur Anwendung.

Resultate und weitere Informationen

 

U16-Weltmeisterschaft 2024 in Gzira und Cospicua (Malta)

Endstand

1. Spanien
2. Italien
3. Ungarn
4. Montenegro
5. USA
6. Griechenland
7. Kroatien
8. Serbien
9. Niederlande
10. Australien
11. Ägypten
12. Deutschland
13. Rumänien
14. Brasilien
15. Bulgarien
16. Georgien
17. Malta
18. Israel
19. Türkei‘
20. Singapur
21. Polen
22. Ukraine
23. China
24. Südafrika
25. Neuseeland
26. Kanada
27. Kasachstan
28. Peru
29. Slowenien
30. Tschechische Republik
31. Mexiko
32. Zimbabwe