Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Olympiaqualifikation verlegt

Die nächste gravierende Absage im internationalen Wasserball ist Fakt: Nach den gestrigen Veranstaltungsstreichungen der LEN hat heute auch der Weltschwimmverband FINA die (wenig überraschende) Verlegung des Olympiaqualifikationsturniers in Rotterdam (Niederlande/22. bis 29. März), auf die sich die deutsche Nationalmannschaft in den vergangenen Tagen und Wochen intensiv vorbereitet hat, und anderer Veranstaltungen bekanntgegeben. Als Nachholtermin für Rotterdam ist der 31. Mai bis 7. Juni vorgesehen. Mit ihrem heutigen Rundschreiben hat die FINA sämtliche Veranstaltungen bis zum 3. Mai ausgesetzt: Dieses trifft in gleich mehreren Fachbereichen nicht nur die Olympiaqualifikationen, sondern auch…

Mehr über diesen Artikel

Entscheidung in der Schlussphase

Deutschlands Wasserballer haben bei dem Vier-Nationen-Turnier in der Hamburger Inselpark-Schwimmhalle den Gesamtsieg nur knapp verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) unterlag in der letzten und entscheidenden Partie nach hartem Kampf mit 10:12 (1:4, 5:2, 2:2, 2:4) gegen Turnierfavorit Montenegro. Zuvor hatte die zweitplatzierte DSV-Auswahl im Rahmen der Vorbereitung auf die Olympiaqualifikation zwei Siege gegen Rumänien (10:9) und Georgien (14:10) eingefahren. Der dritte und letzte Auftritt der DSV-Auswahl auf der Wilhelmsburger Elbinsel brachte erneut beste Unterhaltung: Die Stamm-Sieben lieferte dem Olympiavierten in einem würdigen Turnierfinale einen harten Kampf, musste…

Mehr über diesen Artikel

Turniersieg in Sicht

Deutschlands Wasserballer bleiben bei dem Vier-Nationen-Turnier in der Hamburger Inselpark-Schwimmhalle weiter im Rennen um den Gesamtsieg: Einen Tag nach dem glücklichen 10:9-Auftaktsieg in letzter Sekunde gegen Rumänien setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) auch gegen den EM-Zehnten Georgien mit 14:10 (2:1, 3:3, 2:3, 7:3) durch. „Diesmal haben wir das Spiel selbst gestalten können“, freute sich der Bundestrainer über den deutlich besseren Verlauf der Partie, die den WM-Achten zu keiner Phase im Rückstand sah. Die deutschen Tore teilten sich Denis Strelezkij (5), Mateo Cuk (4), Marin Restovic, Maurice…

Mehr über diesen Artikel

Absagen und verbliebene Partien in der DWL

Das nationale Wasserball-Geschehen ist am Freitag auf zwei Partien in der Pro B der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) geschrumpft: Nach dem aktuellen Stand kommen nur das niederrheinische Duell zwischen der SV Krefeld 72 und dem Düsseldorfer SC sowie das Bayern-Derby zwischen dem SV Würzburg 05 und dem SV Weiden zur Austragung, wobei die Partie in Würzburg ohne Zuschauer stattfinden wird. Komplett abgesagt worden ist dagegen der DWL-Spieltag der Frauen. Aufgrund der geringen Zuschauerzahlen fallen Wasserballspiele nicht unter die in mehreren Bundesländern geltende 1000-Personen-Regel und können daher auch weiterhin von Zuschauern besucht…

Mehr über diesen Artikel

Wiederauferstehung in Wilhelmsburg

Deutschlands Wasserballer sind bei dem Vier-Nationen-Turnier in der Hamburger Inselpark-Schwimmhalle mit einer Wiederauferstehung gestartet: Die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) erkämpfte sich trotz schwacher Chancenverwertung und einem zwischenzeitlichen 4:7-Rückstand noch einen 10:9 (1:3, 3:2, 1:2, 5:2)-Sieg gegen den EM-Elften Rumänien. Die kaum mehr für möglich gehaltene Siegtreffer fiel eine Sekunde vor dem Spielende durch Dennis Eidner. Neben dem Duisburger Centerspieler trafen Marko Stamm, Julian Real (je 3), Marin Restovic, Lucas Gielen und Mateo Cuk. Die dreitägige Veranstaltung gilt als für das Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Niederlande/22. bis 29. März). Weitere Kontrahenten…

Mehr über diesen Artikel

Neukölln stoppt Schwarze Serie

Sechs Treffer in Serie wendeten das Spiel: In der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) siegte die SG Neukölln vor heimischer Kulisse mit 12:9 (3:2, 2:4, 5:2. 2:0) gegen die White Sharks Hannover und wahrte damit die letzte Chance auf den Play-off-Einzug. Noch an Mittwochabend hatte die Berliner eine herbe 5:11-Auswärtsniederlage in Hannover hinnehmen müssen. Die White Sharks hatten im dritten Abschnitt zwischenzeitlich mit 9:6  (18.)  geführt, leisteten sich im weiteren Spielverlauf dann aber fast 15 komplett torlose Minuten. Neukölln schlug mit sechs Toren binnen zehn Minuten zurück. Erfolgsreichster Werfer der Partie war…

Mehr über diesen Artikel

Die Generalprobe …

Auf dem Weg zum Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Niederlande/22. bis 29. März) testen Deutschlands Männer von Montag an als große Generalprobe bei einem Vier-Nationen-Turnier in Hamburg. Der WM-Achte von 2019 trifft in der Inselpark-Schwimmhalle mit dem EM-Elften Rumänien (Montag), der aufstrebenden Wasserballnation Georgien als EM-Zehnter (Dienstag) und dem Olympiavierten Montenegro (Mittwoch, jeweils 19:30 Uhr) auf drei Teams, die ebenfalls noch um eines der drei letzten Olympiatickets kämpfen. Der Eintritt ist zu allen Spielen frei. Die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes wird darüber hinaus bis zum Freitag in Hamburg zunächst gegen Rumänien und…

Mehr über diesen Artikel

Spitzenteams patzen vor heimischer Kulisse

In der Deutschen Wasserball-Liga (DWL)  brachten die vier Spiele der Pro B lediglich einen Heimerfolg: Mit der SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln (7:8 gegen den SV Würzburg 05) und dem SV Poseidon Hamburg (13:14 gegen die SV Krefeld 72) patzten gleich beide Spitzenteams, während das West-Derby zwischen dem Düsseldorfer SC und Duisburg 98 ein 10:10-Unentschieden brachte. Dagegen feierte der SV Weiden mit dem 15:7-Heimerfolg gegen den SV Bayer Uerdingen 08 den höchsten Saisonsieg. Am Sonntag folgt in der Pro A das Duell zwischen der SG Neukölln und den White Sharks…

Mehr über diesen Artikel

Waspo 98 mit Fernsehberichten

Wasserball im Free-TV: In der bis Ende Mai laufenden Hauptrunde der Champions League wird es auf SPORT1 drei Berichte über die Spiele des deutschen Pokalsiegers Waspo 98 Hannover geben. Für den Auftakt sorgt am morgigen Sonnabend (7. März) von 14:30 Uhr an eine halbstündige Zusammenfassung der jüngsten Hauptrundenpartie zwischen den Niedersachsen und dem kroatischen Traditionsklub HAVK Mladost Zagreb. Weitere halbstündige Fernsehberichte folgen am Dienstag, den 1. Mai (12:30 Uhr) und Montag, den 11. Mai (15:30 Uhr) über die Heimspiele der Niedersachsen gegen CN Marseille (Frankreich) und OSC Budapest (Ungarn). Der Spartensender…

Mehr über diesen Artikel