Willkommen bei der Wasserball-Bundesliga!

Favoriten holen Olympiatickets

In Rotterdam (Niederlande) werden bis zum kommenden Sonntag (21. Februar) auf dem Olympiaqualifikationsturnier des Weltschwimmverbandes FINA die letzten drei der lediglich zwölf Tokio-Startplätze ausgespielt. Nach mehreren coronabedingten Umwälzungen im Vorfeld und dem Ausschluss der Türkei vor dem ersten Turnierspiel haben elf Teams aus zwei Kontinenten, darunter auch die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes, den Wettbewerb aufgenommen. Die Ansetzungen und vorliegenden Resultate in der Übersicht: 

Mehr über diesen Artikel

Kroatien wendet die Götterdämmerung ab

Die Partie war geradezu episch, doch die drohende Götterdämmerung im Weltwasserball blieb aus: Nach Montenegro und Griechenland holte sich heute der zweimalige Weltmeister und 2012er-Goldmedaillengewinner Kroatien am Ende doch noch den letzten verbliebenen Startplatz bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio (Japan). Im Spiel um Platz drei beim Qualifikationsturnier in Rotterdam siegten die Spieler von der Adria nach einem 11:11-Unentschieden und insgesamt 30 (!) nachfolgenden Fünfmetern mit 25:24 gegen Russland und sind damit zum siebten Mal in Folge beim größten Ereignis des Weltsports dabei. Der Kampf um Bronze und das…

Mehr über diesen Artikel

Waspo 98 setzt Siegesserie fort

Bei den Bundesliga-Vorbereitungsturnieren unter DSV-Regie setzte Meister Waspo 98 Hannover seine Erfolgsserie der Vorwoche fort: Die ohne acht Stammkräfte angetretenen Niedersachsen gewann im heimischen Stadionbad mit 4:0 Punkten eine Dreierrunde von dem SV Ludwigsburg (2:2) und Rückkehrer SG Neukölln (0:4) und ließen am Sonntag bei einer weiteren Einzelpartie im Sportleistungszentrum auch einen 18:6-Erfolg gegen Ludwigsburg folgen. Dazu gesellten sich heute an gleicher Stelle zwei Siege der White Sharks Hannover gegen B-Gruppen-Vertreter SV Krefeld 72 (14:11 und 19:4)...

Mehr über diesen Artikel

Montenegro und Griechenland mit vorzeitigen Tokio-Tickets

Am Halbfinaltag des Qualifikationsturniers in Rotterdam (Niederlande) haben sich die Wasserball-Mächte Montenegro und Griechenland die ersten beiden der letzten drei noch ausstehenden Olympiastartplätze gesichert. Der EM-Dritte Montenegro setzte sich im vormaligen Bruderduell mit 14:12 nach Fünfmeterwerfen gegen Kroatien durch, während Griechenland am Ende noch klar mit 13:10 gegen Russland die Oberhand behielt. Kroatien und Russland kämpfen am Sonntag im Spiel um Platz drei dann um das letzte Tokio-Ticket. Alle Rotterdam-Partien laufen unter www.finatv.live/en (Bezahlschranke) im Livestream und sind auch in der Aufzeichnung verfügbar. Das einmal mehr hart umkämpfte Duell zwischen…

Mehr über diesen Artikel

Strelezkij erfolgreichster DSV-Werfer

nLediglich 42 Tore in fünf Spielen wollten der deutschen Mannschaft beim Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Niederlande) gelingen. Erfolgreichster Werfer war mit dem 22-jährigen Denis Strelezkij von Pokalsieger Wasserfreunde Spandau 04 immerhin einer der drei jüngsten Akteure im 13-köpfigen DSV-Aufgebot. Der frühere Düsseldorfer kam in Rotterdam auf zehn Tore und lag damit vor Marko Stamm (sieben), Mateo Cuk und Kapitän Julian Real (jeweils sechs) sowie Neuling Fynn Schütze (fünf). der sein erstes großes Turnier im Erwachsenenbereich bestritt. Strelezkij und Schütze hatten bereits gemeinsam zum deutschen-Aufgebot bei den Europaspielen 2015 in Baku (Aserbaidschan)…

Mehr über diesen Artikel

Favoriten siegen, Griechenland zittert

Am Viertelfinaltag des Olympiaqualifikationsturniers in Rotterdam (Niederlande) sind mit Georgien, Frankreich, Kanada und dem Gastgeber vier weitere Nationen aus dem Rennen um einen der letzten drei Tokio-Startplätze ausgeschieden. In den Halbfinalduellen mit der ersten von zwei Olympiachancen für die verbliebenen Kandidaten stehen sich am Sonnabendabend die Teams aus Griechenland und Russland sowie Kroatien und Montenegro gegenüber. Alle Rotterdam-Partien laufen weiterhin unter www.finatv.live/en (Bezahlschranke) im Livestream. Bei den vier Favoritensiegen des Tages musste allerdings der WM-Siebte Griechenland gehörig zittern: So lag Frankreichs Auswahl im Duell der beiden Olympiateilnehmer von 2016 vor…

Mehr über diesen Artikel

Neukölln zurück im Becken – Hannover erneut Spielort

Die Serie der Bundesliga-Vorbereitungsturniere unter DSV-Regie wird am Wochenende in Hannover fortgesetzt. Diesmal stehen sich am Sonnabend in einer Dreierrunde Waspo 98 Hannover, der SV Ludwigsburg und die SG Neukölln im Stadionbad gegenüber. Am Sonntag folgt zudem in der Schwimmhalle des benachbarten Sportleistungszentrums ein zusätzliches Duell zwischen den Teams aus Hannover und Ludwigsburg. Für die Neuköllner Sieben sind die beiden Sonnabendpartien nach langer coronabedingter Pause die ersten Auftritte in offiziellen Spielen seit dem 8. März vergangenen Jahres ...

Mehr über diesen Artikel

Punktloses Ende in Rotterdam

Deutschlands Wasserballer verabschiedeten sich nach einem 8:22 (3:5, 2:6, 1:5, 2:6) gegen den Olympiazweiten Kroatien mit einer trüben Bilanz von fünf Niederlagen in fünf Partien vom Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Rotterdam). Bereits am Tag zuvor hatte die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) mit dem Heidelberger Timo van der Bosch nach einer 7:12-Niederlage gegen Rumänien das Viertelfinale des Wettbewerbs verpasst, auf dem bis zum Sonntag die drei letzten der lediglich zwölf Startplätze für Tokio ausgespielt werden. Der WM-Achte kämpfte auch in der Abschlusspartie nach einem gutem Start in der Folge mit einer…

Mehr über diesen Artikel

Niederlande weiter, Russland düpiert Kroatien

Während bei dem seit Sonntag laufenden Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Niederlande) für die deutsche Mannschaft nach dem 7:12 gegen Rumänien das vorzeitige Tokio-Aus besiegelt ist, kulminert im weiteren Turniergeschehen die Spannung. So unterlag in der „deutschen“ Gruppe B der Olympiazweite Kroatien sensationell mit 13:14 gegen Russland und kann hier nun nicht mehr aus eigener Kraft Erster werden. Den von der DSV-Auswahl verpasste Einzug in das Viertelfinale haben zudem die Niederlande nach einem 11:11-Unentschieden in der Abendpartie gegen Frankreich vorzeitig geschafft. Bereits dreimal in Folge (noch länger als Deutschland!) ist die einstige…

Mehr über diesen Artikel

Aus, vorbei …

In der Nacht war verschiedenenorts noch intensiv gerechnet worden, doch  Deutschlands Wasserballer müssen beim Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Niederlande) bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten: Die punktlose Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) unterlag mit 7:12 (1:1, 4:4, 1:4, 1:3) gegen den EM-Elften Rumänien auch im vierten von fünf Gruppenspielen und hat damit keine Chance mehr, das am Freitag anstehende Viertelfinale zu erreichen. Damit werden die Olympischen Spiele wie schon 2012 und 2016 ohne deutsche Beteiligung über die Bühne gehen.  Die DSV-Auswahl kam im Gegensatz zu den Vortagen diesmal zwar deutlich…

Mehr über diesen Artikel