Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Pokalduell in der Olympia-Schwimmhalle

Die am kommenden Wochenende anstehende zweite Runde im deutshen Pokalwettbewerb der Männer (DSV-Pokal) beschert eine nicht alltägliche Spielstätte: Die Partie des Süd-Zweitligisten SG Stadtwerke München gegen den DWL-Aufsteiger Düsseldorfer SC wird in der großen Olympia-Schwimmhalle stattfinden, die nach einer längeren Renovierungspause jetzt wieder zur Verfügung steht und auch eine Wasserballpartie genutzt werden kann. In der zweiten Runde des Pokalswettbewerbs steigen wie gewohnt auch Teams aus der unteren Häfte der letztjährigen DWL-Saison in das Geschehen ein. Die Spieltermine in der Übesicht:   DSV-Pokal Männer 2019/2020 Ansetzungen 2. Runde Sonnabend, den 19.…

Mehr über diesen Artikel

Poseidon setzt sich an der Spitze fest

Aufsteiger SV Poseidon Hamburg hat sich in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) an der Tabellenspitze der Pro B festgesetzt: Eine Woche nach dem 16:7-Heimsieg gegen den SV Bayer Uerdingen 08 landeten die Hanseaten auch einen 12:10-Erfolg in der Auswärtspartie bei der SV Krefeld 72. Einige Kilometer weiter östlich holte sich Bayer Uerdingen in einer aktionsreichen Partie mit einem 17:10-Erfolg gegen den SV Weiden den ersten Saisonsieg.   Deutsche Wasserball-Liga 2019/2020 Resultate Wochenende (2. Spieltag Pro B) Sonnabend, den 12. Oktober 201917:00 SV Krefeld 72 – SV Poseidon Hamburg 10:12 (3:6, 2:1,…

Mehr über diesen Artikel

Warnschuss in Tiflis

Deutschlands Wasserballer haben souverän das EM-Ticket gelöst, beim Qualifikationsturnier der Gruppe A in Tiflis (Georgien) jedoch den anvisierten Turniersieg aus der Hand gebeben: Im designierten Spitzenspiel unterlag die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gegen Gastgeber Georgien 7:9 (2:5, 1:0, 2:1, 2:3) und musste damit in der Olympiasaison die erste Niederlage hinnehmen. Das EM-Ticket hatte sich der WM-Achte in dem Dreierturnier wie erwartet bereits tags zuvor mit einem 18:7-Erfolg gegen den Außenseiter Schweiz geholt.  Hatte es für die im Kaukasus mit dreifachem Ersatz angetretene DSV-Auswahl (aus dem WM-Aufgebot fehlte neben Timo…

Mehr über diesen Artikel

DSV-Auswahl auf EM-Kurs

Deutschlands Wasserballer schwimmen auf EM-Kurs: Am Auftakttag des Qualifikationsturniers der Gruppe A im georgischen Tiflis siegte die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) gegen Außenseiter Schweiz mit 18:7 (4:0, 3:2, 4:1, 7:4) Toren und hat damit in der Dreierrunde den zum Weiterkommen notwendigen zweiten Platz so gut wie sicher. Im entscheidenden Spiel um den sportlich wichtigen Turniersieg trifft die ersatzgeschwächt und mit geringer Vorbereitung angereiste DSV-Auswahl am Sonnabend von 17:30 Uhr deutscher Zeit an auf Gastgeber Georgien, der in der Dreierrunde am Auftakttag spielfrei gehabt hat. Der klare Sieg kam…

Mehr über diesen Artikel

Rückkehr nach Rumänien

Parallel zu den Männern sind Deutschlands Frauen am Wochenende ebenfalls in der EM-Qualifikation im Einsatz und treffen dort in klassischer Europapokal-Manier auf Rumänien. Die seit Saisonbeginn von Arno Troost (Bochum) betreute Mannschaft des EM-Achten von 2018 gastiert am Sonnabend zunächst zur Auswärtspartie in Focsani (18 Uhr deutscher Zeit, Bazinul Olimpic). Wichtig ist aus DSV-Sicht eine möglichst gute Ausgangsposition für das Rückspiel, das am 26. Oktober in Duisburg (16 Uhr, Schwimmstadion) zur Austragung kommen wird. Die deutsche Mannschaft geht nach der für die Ansetzungen relevanten Setzliste der LEN als Favorit ins…

Mehr über diesen Artikel

Krefeld und Weiden erstmals im Einsatz

Paaellel zur EM-Qualifikationauftritt der Nationalmannschaft im georgischen Tiflis wird am Wochenende in der Pro B der Deutschem Wasserball-Liga (DWL) gespielt werden, allerdings gibt es dort auch am zweiten Spieltag nur ein Mini-Programm. Erstmals in dieser Sasison im Einsatz sind dabei der SV Weiden und die SV Krefeld 72, wobei beide Male in Krefeld gespielt werden wird: Die Oberpfälzer gastieren beim SV Bayer Uerdingen 08, und die SVK empfängt den bestens gestarteten Aufsteiger SV Poseidon Hamburg. Das weitgehend unverändert gebliebene Team der SV Krefeld 72 hofft nach der zurückliegenden „Seuchensaison“, als…

Mehr über diesen Artikel

Ryder spendet Knochenmark

Der SV Weiden muss in  den ersten drei Saisonspielen der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) auf seinen Torjäger Sean Ryder verzichten, dieses allerdings aus einem erfreulichen Anlass: Der Olympiateilnehmer von 2012 mit der britischen Auswahl hat sich unter der Woche einer Knochenmarkspende für die DKMS gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) unterzogen, die für den Empfänger im Kampf gegen den Blutkrebs lebensrettend sein könnte. Nach einer Typisierungsaktion im Jahre 2015, die durch die Weidener Wasserballer unter dem Motto „Robin will leben“ organisiert worden worden war, befinden sich seine Daten in der DKMS-Datenbank. Jetzt…

Mehr über diesen Artikel

„Erstes Endspiel auf dem Weg nach Tokio“

Nach den Vereinsteam ist auch die Nationalmannschaft erstmals in der Olympiasaison gefordert: Deutschlands Männer sind von Freitag an bei der Europameisterschaft bei der EM-Qualifikation im Einsatz. Bei einem Dreierturmier im georgischen Tiflis trifft die DSV-Auswahl auf die Schweiz und Georgien und muss zumindest Platz zwei belegen, um einen Startplatu bei den Europameisterschaften 2020 in Budapest (Ungarn/12. bis 26. Januar) zu ergattern. Zumindest das EM-Ticket ist aus deutscher Sicht fest eingeplant: Auftaktgegner Schweiz (Freitag, 17:30 Uhr MESZ) lag international zuletzt deutlich hinter der internationalen Spitze zurück, allerdings gilt der EM-13. Georgien…

Mehr über diesen Artikel

Ansprechend …

Ohne Punkte, aber mit einer ansprechenden und neugierig machenden Vorstellung eröffnete der deutsche Pokalsieger Waspo 98 Hannover die internationale Saison: Die Niedersachsen unterlagen am ersten Spieltag der Champions League in der Hauptrundengruppe B mit 12:15 (3:3, 3:6, 3:4, 3:2) bei Titelverteidiger Ferencvaros Budapest (Ungarn). Erfolgreichste Werfer der Partie waren Hannovers Torjäger Aleksandar Radovic und Darko Brguljan mit fünf bzw. vier Treffern. Die teilweise neuformierte Team des DWL-Vertreters zeigte sich in der Bela-Komjadi-Schwimmhalle vor lautstarker Kulisse von Beginn an in Spiellaune und ließ fast sechs Minuten lang keinen Gegentreffer zu: 2:0…

Mehr über diesen Artikel