Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Zehn Haifischbisse …

Torflut beim Niedersachsenderby

Tore im Minutentakt brachte zum Auftakt der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) im hannoverschen Stadionbad das Niedersachsen-Derby: In der Pro A gewann der amtierende Pokalgewinner Waspo 98 Hannover erwartet klar mit 22:10 (5:1, 6:4, 8:2, 3:3) gegen die White Sharks Hannover, verpasste im Fernduell mit Meister Spandau 04 (15:1-Sieger gegen den OSC Potsdam) aufgrund der zweistelligen Zahl an Gegentreffern allerdings den durchaus möglichen Sprung an die Tabellenspitze. „Spieler des Tages“ wurde an alter Wirkungsstäte auf Anhieb Waspo98-Neuzugang Tobias Preuß, der nicht nur als dreifacher Torschütze glänzte. Die Aussagekraft dieser ersten Saisonpartie blieb…

Mehr über diesen Artikel

Wedding vergeigt Saisonauftakt

9:10-Heimniederlage gegen Neustadt

Der SC Wedding hat sein Auftaktmatch in der Pro B der Deutschen Wasserball Liga (DWL) mit 9:10 verloren. Nach gutem Start verloren die Berliner gegen den SC Neustadt immer wieder den Spielverlauf und leisteten sich am Ende zu viele eigene Fehler. Kommende Woche muss der SCW zum Pokalspiel nach Frankfurt. Hängende Gesichter prägten das Bild im Kombibad Seestraße am Samstagabend in der einen Ecke des Schwimmbads an der Seestraße. In der anderen Ecke skandierten die Spieler des SC Neustadt zu ihren ersten zwei Punkten lautstark „Auswärtssieg“. Zuvor war die Auftaktpartie…

Mehr über diesen Artikel

Punkteteilung in Esslingen

Hart umkämpftes 12:12-Unentschieden zuhause gegen Neukölln

Der SSV Esslingen konnte wie schon in der Vorsaison sein Heimspiel gegen die SG Neukölln nicht gewinnen – erneut gab es ein Unentschieden. Das 12:12 (2:2, 4:6, 3:3, 3:1) hatte einen spannenden Spielverlauf, in dem die Esslinger bereits mit drei Treffern in Rückstand lagen, sich dennoch nie aufgaben und dafür am Ende mit einem Punkt belohnt wurden. Vor dem Start in die neue DWL-Saison war von beiden Clubs zu hören und zu lesen, dass sie die Auftaktpartie gewinnen wollten. Genau das bewiesen die Teams dann auch im kleinen Becken des…

Mehr über diesen Artikel

Reinhart-Rücktritt überschattet Hannover-Derby

Waspo 98 empfangen White Sharks zum DWL-Start

Die Fans sind auf die Teams gespannt: Nach langer Pause kehren auch Hannovers Erstligisten vor heimischer Kulisse wieder in das Geschehen zurück, und gleich der erste Spieltag in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) bringt das Stadtderby zwischen Vizemeister Waspo 98 Hannover und dem Vorjahrssechsten White Sharks Hannover. Das Anschwimmen steigt im Stadionbad um 18 Uhr, und bisher sorgen neben dem großen Schulterschluss der beiden Vereine zur Leistungssportförderung die Personalien für Gesprächsstoff. Gastgeber Waspi 98 rechnet nach der ereignisreichen Spielzeit 2016/2017 mit vielen Höhepunkten erneut mit einer für den Verein wie auch…

Mehr über diesen Artikel

„Jetzt müssen wir zu einem Team zusammenwachsen“

Meister Spandau zum DWL-Start zu Gast in Potsdam

Am Sonnabend steht für die Wasserfreunde Spandau 04 im neuen Potsdamer Sport- und Freizeitbad blu das Auftaktmatch des Spieljahres gegen den Vorsaison-Überraschungsvierten OSC Potsdam an. Das blu ist für alle Fans ideal erreichbar, denn es befindet sich ganz in der Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofs. Am vergangenen Sonntag war die Generalprobe für dieses „Lokalderby“ für beide Duellanten höchst unterschiedlich verlaufen: Die Berliner zeigten sich gut auf die neue Saison vorbereitet. Das Team der Wasserfreunde gewann den 9. Andreas-Ehrl-Cup souverän mit 24:7. Die Mannschaft des vom Ex-Weltklasse-Torwart Alexander Tchigir trainierte OSC weist…

Mehr über diesen Artikel

„Es ist nicht die Zeit für Understatement“

Neukölln bereits zum Saisonstart gefordert

Am Sonnabend startet endlich die neue Spielzeit der Deutschen Wasserball-Liga (DWL), und dieses auch in der Pro A-Gruppe für die SG Neukölln. Die Berliner gastieren in einem Auswärtsspiel beim Vorjahresfünften SSV Esslingen. Anschwimmen im Merkel’schen Hallenbad ist um 15:30 Uhr. Die Mannschaft von Tomas Schertwitis und Florinel Chiru reist an den Neckar, um zwei Punkte mit nach Berlin zu nehmen. Schertwitis fasst zusammen: „Es ist nicht die Zeit für Understatement. Dieses Spiel ist gleich richtungsweisend. Wir wollen sofort demonstrieren, dass mit uns zu rechnen sein wird.“ Etwas unglücklich aus Neuköllner…

Mehr über diesen Artikel