Willkommen bei der Wasserball-Bundesliga!

Neue Führungspersonen im Weltwasserball – Deutschland weiter außen vor

Im Rahmen der Schwimm-WM in Budapest (Ungarn) erfolgt auch eine Neubesetzung diverser Fachgremien des Weltschwimmverbandes FINA, darunter auch das Wasserballkomitee (TWPC). Neuer starker Mann im Weltwasserball als Vorsitzender des vor allem für den Spielbetrieb und die Schiedsrichterausbildung zuständigen Fachausschusses ist jetzt der Ungarn Tamas Molnar, der nach dem Ende seiner glanzvollen Karriere als Aktiver auch am Beckenrand schnell in die vorderste Riege aufgerückt ist. Als Spieler gehörte der zwischenzeitlich ebenso als Schiedsrichter aktive Molnar zu der „Goldenen Generation“ Ungarns und wurde 2000, 2004 und 2008 gleich dreimal Olympiasieger. Der 46-Jährige ersetzt…

Mehr über diesen Artikel

WM-Finale: Spanien entthront Italien

Spaniens Wasserballer haben die letzte Goldmedaille der 19. Schwimmsportweltmeisterschaften in Budapest (Ungarn) gewonnen. In der Neuauflage des Finales von 2019 setzte sich der Olympiavierte diesmal im Endspiel mit 15:14 (3:3, 3:0, 2:3, 1:3/6:5) gegen Titelverteidiger Italien nach Fünfmeterwerfen durch und konnte sich erstmals seit 21 Jahren wieder den Titel holen. Allerdings schien der aktuelle Endspielfluch der jüngsten Vergangenheit erneut auf den Spielern von Trainer David Martin zu lasten: So lagen die Spanier vor 7.000 Zuschauern im Alfred-Hajos-Schwimmstadion auf der Margareteninsel zwischenzeitlich mit 8:4 (18.) in Front, gaben diesen Vorsprung aber…

Mehr über diesen Artikel

Die WM-Resultate von Budapest in der Übersicht

Bei den bis zum 3. Juli laufenden Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest (Ungarn) werden auch die Titelträger im Männer- und Frauenwasserball gekürt. Als Novum in der 39-jährigen Historie der Titelkämpfe wird in beiden Wettbewerben neben der WM-Stadt Budapest auch in Debrecen, Sopron und Szeged gespielt. Deutschland ist wie 2019 mit seiner Männermannschaft im Kreis der 16 weltbesten Teams vertreten und steigt hier bei den Spielen der Vorrundengruppe B in Szeged ins Becken. Ein frei empfangbarer Livestream mit den weltweiten Fernsehbildern aller Partien läuft unter https://aquatics.eurovisionsports.tv/ (einmalige Registrierung erforderlich).   Weltmeisterschaft 2022 in…

Mehr über diesen Artikel

Ungarn zu stark: U19-Juniorinnen verlieren EM-Auftakt

Deutschlands Nachwuchswasserballerinnen sind bei der U19-Europameisterschaft in Netanya (Israel) mit einer klaren Niederlage gestartet. Hier unterlag die ersatzgeschwächte DSV-Auswahl in ihrem ersten von drei Vorrundenauftritten in der Gruppe C gegen Medaillenaspirant Ungarn mit 4:23 (1:6, 2:4, 0:6, 1:7). Die deutschen Tore teilten sich beim ersten Auftritt in der Schwimmhalle des Wingate-Instituts Yara Bonett, Jana Stüwe, Elena Ludwig und Sinia Plotz. Die DSV-Auswahl musste neben den bereits im Vorfeld feststehenden Ausfällen von Greta Tadday und Marijke Kijlstra kurzfristig auch noch auf den Einsatz von Sophie Gromann verzichten, die sich im Abschlusstraining…

Mehr über diesen Artikel

Vierter Titel in Serie: US-Frauen holen erneut WM-Gold

Bei der am Sonntag endenden Schwimm-Weltmeisterschaft in Budapest (Ungarn) ging der Titel im Frauen-Wasserball erneut an den derzeitigen Seriensieger USA. Vor gut 7.000 frenetischen Zuschauern im Alfred-Hajos-Schwimmstadion auf der Margareteninsel siegten die Nordamerikanerinnen mit 9:7 gegen Gastgeber Ungarn und holte sich damit den vierten Titelgewinn in Serie. Bei starken Abwehrleistungen beider Teams traf Madeline Musselman gleich fünfmal für den amtierenden Olympiasieger. Mit ihrem erneuten Erfolg dominieren die Nordamerikanerinnen die Sportart weiterhin wie einst die berühmte sowjetrussische Eishockey-Mannschaft der 70er- und 80er-Jahren: Seit 2014 haben sie alle Titel im Weltwasserball gewonnen,…

Mehr über diesen Artikel

Italien und Spanien spielen erneut um Männer-Gold

Bei der am Sonntag zu Ende gehenden 19. Schwimm-WM in Budapest (Ungarn) werden bei der letzten noch ausstehenden Entscheidung wie schon 2019 Titelverteidiger Italien und Spanien beim Wasserball-Turnier der Männer um Gold kämpfen. Rekordgewinner Italien siegte bei den heutigen Halbfinalduellen im Alfred-Hajos Schwimmstadion mit 11:10 gegen den Olympiazweiten Griechenland und hat damit die Chance auf die historische fünfte WM-Goldmedaille nach 1978, 1994, 2011 und 2019. Zum Aufgebot des Titelverteidigers zählt mit Center Luca Marziali auch ein Neuzugang des deutschen Rekordmeisters Wasserfreunde Spandau 04. Ungarn scheitert bereits im Viertelfinale Für Italien…

Mehr über diesen Artikel

Traumfinale bei den Frauen

Beim Frauen-Wasserballturnier der 19. Schwimm-WM in Budapest (Ungarn) wird es zum Traumfinale geben: Beim Kampf um die Goldmedaille wird Titelverteidiger und Rekordgewinner USA am Sonnabend im Alfred-Hajos-Schwimmstadion auf der Margareteninsel von 20 Uhr an unter Flutlicht auf Gastgeber Ungarn treffen, so dass das Endspiel erneut vor der Gänsehautkulisse von 7.000 Zuschauern über die Bühne gehen dürfte. Bei den heutigen Halbfinalduellen siegte Olympiasieger USA im Halbfinale gleich mit 14:6 gegen dem zweimaligen Weltmeister Italien und kann damit auf den vierten Titelgewinn in Serie seit 2015 hoffen. Das vielleicht bemerkenswerteste Faktum: US-Trainer…

Mehr über diesen Artikel