Willkommen bei der Wasserball-Bundesliga!

ASCD verpflichtet Kilibarda

Der DWL-Vierte ASC Duisburg vermeldet in der vor Wochenfrist eingeläuteten bundesweiten Wechselphase bereits einen erfahrenen Neuzugang: Vom rheinischen Nachbarn SV Bayer Uerdingen 08 kommt Routinier Lazar Kilibarda an die Wedau, wie der nationale Meister von 2013 heute bekanntgab. Der zweimalige DWL-Torschützenkönig könnte im Falle einer Wiederaufnahme des Kampfes um die deutsche Meisterschaft 2020 bereits für die Schwarzgelben ins Wasser steigen. Der gebürtige Serbe mit den Allrounderqualitäten entstammt der erfolgreichen Wasserballschule des Traditionsklubs Partizan Belgrad und bringt 17 Jahre Erfahrung auf hohem und höchstem Niveau mit: 2003 wurde er mit der…

Mehr über diesen Artikel

Vor 40 Jahren: West-Deutschland boykottiert Olympia

Dass sportliche Gewissheiten erschüttert werden können, ist nicht nur eine Erfahrung des urplötzlich angebrochenen Corona-Zeitalters: Dieser Tage wären die nunmehr auf 2021 verschobenen Olympischen Spiele in Tokio (Japan) zur Austragung gekommen, doch erinnert wird in den Medien gegenwärtig ebenso an den politischen Boykott zahlreicher westlicher Staaten, darunter die frühere Bundesrepublik, bei den Spielen des Jahres 1980 in Moskau. Zu den Leidtragenden gehörten dabei auch die Aktiven der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft, die nicht nur sportlich qualifiziert war, sondern auch mit Medaillenchancen in die frühere Sowjetunion gereist wäre. Damals machte jedoch die Weltpolitik…

Mehr über diesen Artikel

Saisonende auch in Niedersachsen

Die coronabedingte Absagewelle im deutschen Wasserball hat jetzt auch Niedersachsen erreicht: Zwar wird zwischen Ems und Elbe traditionell bis Anfang Oktober um Punkte gekämpft, doch mit Beginn der Sommerferien haben zeitgleich der Schwimmverband Niedersachsen wie auch der Bezirksschwimmverband Hannover als größer Wasserball-Bezirk Deutschlands die Meisterschaftsrunden 2019/2020 ohne eine Meisterkür beendet. Zuvor waren bereits mit Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg in weiteren nationalen Hochburgen der Sportart die diesjährigen Spielzeiten abgebrochen worden.  Im Norden hatten sich die Verantwortlichen lange alle Optionen offengehalten und dabei insbesondere auch auf die zahlreichen Freibäder in der Stadt und…

Mehr über diesen Artikel

Magdeburger Training im See

Not macht nicht nur in Coronazeiten erfinderisch und kann sogar zurück zu den Ursprüngen der Sportart führen: Nach der erneuten Schließung der Schwimmhalle Große Diesdorfer Straße sind die Wasserballmannschaften des Ost-Zweiligisten WU Magdeburg zum Training in den Neustädter See umgezogen. Das gut 60 Hektar große Gewässer im gleichnamigen Stadtteil ist eines der Naherholungszentren der Landeshauptstadt. Damit steht auch der neu zusammengesetzte WUM-Vorstand (Detlef Klotzsch, Tom Hagendorf und Andreas Rasehorn) gleich zu Beginn seiner Amtszeit vor einer Mammutaufgabe, denn seit Mitte März sitzen die Vereinswasserballer quasi auf dem Trockenen. Erst wurden…

Mehr über diesen Artikel

Karl-Heinz Pollmann verstorben

Aus dem Kreis der Größen des deutschen Wasserballsports hat sich ein weiterer international bekannter Name verabschiedet: Am 22. Juli ist im Alter von 81 Jahren der Wuppertaler Karl-Heinz Pollmann verstorben, der in der Phase der größten deutschen Wasserballerfolge während der Nachkriegszeit über lange Jahre als Schiedsrichter national wie international höchste Anerkennung genoss. Als Aktiver hatte er bis 1953 zunächst beim SSC Hellas Wuppertal gespielt, anschließend beim ersten nationalen Nachkriegsmeister Schwimmsportfreunde Barmen, den späteren SSF Delphin Wuppertal. Dort kämpfte der gelernte Bäcker- und Konditormeister von 1954 bis 1963 auf den legendären…

Mehr über diesen Artikel

DSV eröffnet Tokio-Portal

Olympia beginnt nicht erst vor Ort: Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat im Rahmen der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2021 in Tokio (Japan) eine Internetplattform (www.dsv-roadtotokyo.de) geschaltet, die auch den Weg der deutschen Schwimmsportler zum größten Ereignis des Weltsports in den öffentlichen Fokus rücken soll. „Ziel ist es dabei, Wassersportfans aus ganz Deutschland für Olympia und die DSV-Nationalmannschaft zu begeistern. Dabei sollen die Gesichter des DSV und ihre Geschichten in den Mittelpunkt der Kommunikation gestellt werden“, wie es von DSV-Seite heißt. Das Portal ist von der DSV-Agentur Rough Water& erstellt…

Mehr über diesen Artikel

Drei Mannschaftsstreichungen in Italien

Die immer noch anhaltende Corona-Welle wird auch bei zukünftigen Wettbewerben unübersehbare sportliche Opfer fordern: So haben in den beiden Wasserball-Topligen Italiens gleich drei Teams ihre Teilnahmeverzicht für die Spielzeit 2020/21 verkündet. In der Serie A1 der Männer wird mit dem früheren Europapokalsieger Canottieri Neapel ein absoluter Traditionsname nicht mehr dabei sein; bei den Frauen sind Rapallo PN und NC Milano ausgeschieden. In Italien hatte es im Juni nach längerer Wartezeit eine Absage aller Spielklassen im Erwachsenbereich gegeben, wobei jeweils auf Auf- und Absteiger verzichtet werden sollte. Bei den Männern wird…

Mehr über diesen Artikel

DSV veröffentlicht Hygienekonzept Wasserball

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat unter Einbeziehung der Verbandsärzte ein 17-seitiges Hygienekonzept zur Durchführung von DSV-Wettkämpfen für Vereine in der Sportart Wasserball erstellt, das für DSV-Veranstaltungen verpflichtend ist. Dieses ist bis auf Weiteres unabdingbar für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes, darunter die weiterhin angestrebte Ausspielung der deutschen Meister und Pokalsieger des Jahres 2020 sein. Hygienebeauftragter des DSV für den Bereich Wasserball ist Dr. Ralf Schauer (Würzburg). Darüber hat das DSV-Teammanagement in Abstimmung mit der DSV-Taskforce einen Leitfaden für das Reise- und Übernachtungsmanagement erarbeitet. > Hygienekonzept Wasserball: https://www.dropbox.com/s/xfj5yd4gzendxvf/EF_Hygienekonzept_Wasserball.pdf?dl=0 > Leitfaden für Reise-…

Mehr über diesen Artikel

WB-Änderungen veröffentlicht

Gleich vier Druckseiten umfassen die jüngsten Änderungen der Wettkampfbestimmungen (WB) im Fachbereich Wasserball sowie der Kampfrichterordnung und der Lizenzordnung der Deutschen Wasserball-Liga (DWL), die jetzt jeweils in der Juli-Ausgabe des Fach- und Amtsblattes „Swim & More“ publiziert worden sind. Die realen Änderungen halten sich allerdings in Grenzen: In der großen Mehrzahl der Fälle werden bereits bestehende Passagen lediglich auf die im Rahmen der Verbandsreformen neugeschaffene Position des „Abteilungsleiters Wettkampfsport Wasserball im DSV“ umgeschrieben. Aufmerksamkeit verdient eine Regelung für den Nachwuchsbereich: Hier können Aktive der Altersklassen U16 und U18 ein Zweistartrecht…

Mehr über diesen Artikel

Jakovcev und Martinic ziehen Fäden beim SVL

In der Pro A der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) konnte der SV Ludwigsburg zwei Personalien für die kommenden Aufgaben fixieren: Der frühere Spielführer Adrijan Jakovcev, zuletzt als Interimstrainer der ersten Mannschaft tätig, wechselt als neuer Teammanager ins Management des Bundesligisten. Marko Martinic übernimmt die Betreuung des DWL-Teams und wird im Verein zudem federführend in der Fortschreibung des Jugendkonzepts sein, wie von SVL-Seite heute bekanntgegeben wurde. Die Schwaben haben die spielfreie Zeit genutzt und strukturell nachgebessert, um für einen eventuellen Neustart gerüstet zu sein. Wenngleich die Wiederaufnahme des Spielbetriebs zuletzt noch nicht…

Mehr über diesen Artikel