Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Warten auf Godot (und andere) …

Das alles entscheidende Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Niederlande/22. bis 29. März) rückt näher, doch die offenen Fragen zu der Veranstaltung scheinen dieser Tage eher mehr als weniger zu werden. Noch immer hat sich die FINA nicht zu der endgültigen Zusammensetzung des Teilnehmerfeld für das hochkarätig besetzten Zwölf-Nationen-Turniers geäußert, bei dem der deutschen Auswahl bereits in der Vorrunde schwere Gegner drohen – hier sind nach den jüngsten, noch unbestätigten Meldungen als Nachrücker mit Rumänien und Frankreich zwei Olympiateilnehmer von 2012 bzw. 2016 im Gespräch. Es mutet mittlerweile wie das literarische „Warten auf…

Mehr über diesen Artikel

Italien setzt Spielbetrieb aus

Die Corona-Epidemie hat nun auch den europäischen Sport erreicht: Der Italienische Schwimmverband FIN hat nach einer dreistelligen Anzahl von Erkrankungen in drei norditalienischen Provinzen mit seiner heutigen Entscheidung jetzt bis zum kommenden Sonntag (1. März) landesweit den kompletten Wettkampfbetrieb abgesagt bzw. ausgesetzt, darunter auch die Wasserballspiele sämtlicher Ligen und Wettbewerbe. Bereits am gestrigen Sonntag waren nach dem Ausbruch der Seuche die Sportveranstaltungen in mehreren norditalienischen Regionen komplett abgesagt worden. Erstligapartien im Wasserball waren hiervon zunächst nicht betroffen, da diese wie gewohnt bereits geschlossen am Sonnabend zur Austragung gekommen waren. Allerdings…

Mehr über diesen Artikel

Waspo 98 festigt Platz zwei

In der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen festigte Waspo 98 Hannover mit einer Bilanz von 3:1 Punkten aus dem Doppelauftritt des Wochenendes den zweiten Platz in der Tabelle gefestigt: Die Niedersachsen siegten zunächst in einer erneut torreichen Begegnung mit 18:11 gegen den SV Nikar Heideberg und kamen heute einem 11:11-Untetschieden in der Auswärtspartie beim SV Blau-Weiß Bochum. Unangefochtener und weiterhin verlustpunktfreier Spitzenreiter bleibt die Vertretung der Wasserfreunde Spandau 04, die gegen den ETV Hamburg gleich mit 22:7 erfolgreich war. Im hannoverschen Stadionbad hatte Nikar Heidelberg gegen Waspo 98 im Auftaktviertel zwischenzeitlich…

Mehr über diesen Artikel

Spandau siegt erneut

Es war der Wochenende der deutschen Teams: Am neunten Spieltag der Champions League siegten die Wasserfreunde Spandau 04 gleich mit 15:8 (3:2, 3:1, 3:2, 6:3) gegen den russischen Vertreter Sintez Kasan und bleiben damit in der Hauptrundengruppe B weiterhin im Rennen um Platz vier und den Endrundeneinzug. Tags zuvor hatten bereits die Waspo 98 Hannover mit 18:14 gegen Georgiens Topklub Dynamo Tifllis gewonnen. Trotz zwischenzeitlicher Abwesenheit der Nationalspieler legte Spandau einen regelrechten Durchmarsch hin: Der deutsche Meister führte mit dem ersten Angriff der Partie durchgehend bis zum Ende und ließ…

Mehr über diesen Artikel

Ludwigsburger Schlüsselsieg, 38 Tore in Hannover

In der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) hat der SV Ludwigsburg in der Pro A seine Chancen auf den Play-off-Einzug durch einen 14:12-Heimerfolg gegen die SG Neukölln gewahrt und rückte in der Tabelle auf Rang sechs vor. Gleich 38 Tore gab es in Hannover beim 24:14-Sieg der Waspo 98 Hannover gegen ASC Duisburg zu vermelden, der den Niedersachsen in der schiefen Tabelle bis Anfang April den ersten Platz beschert. In der Pro B wurde das Spiel zwischen dem SV Poseidon Hamburg und dem SV Weiden nach einer Krankheitswelle in den Reihen der…

Mehr über diesen Artikel

Spielabsage in Hamburg

Das dünne Wochenendprogramm ist geschrumpft: In der Pro-B-Staffel der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) wurde das heutige Spiel zwischen dem SV Poseidon Hamburg und dem SV Weiden nach einer Krankheitswelle in den Reihen der Gäste abgesagt. „Wir haben noch bis Samstagmorgen gehofft, mit einer Notaufstellung die Reise nach Hamburg doch noch anzutreten, doch die letzten Meldungen, die kurz vor der Abreise kamen, haben uns endgültig lahm gelegt. Das ist ärgerlich, und die Spielabsage nervt, aber wir konnten nicht anders“, erklärt Weidens Mannschaftsleiter Irek Luczak die Entscheidung.

Mehr über diesen Artikel

Waspo 98 reichen drei Viertel

Wasserball im Handballstil: Der deutsche Pokalsieger Waspo 98 Hannover ließ sich am 9. Spieltag der Champions League gegen Georgiens Topklub Dynamo Tiflis selbst von einem 3:6-Rückstand nicht vom Kurs abbringen und siegte in einer aktionsreichen Partie am Ende noch klar mit 18:14 (2:4, 5:3, 6:3, 5:4). Die Torflut teilten sich vor vollen Rängen in Niedersachsens größter Schwimm- und Wasserballarena Aleksandar Radovic (5), Ivan Nagaev (4), Fynn Schütze (3), Jorn Winkelhorst, Ante Corusic, Matija Brguljan und Jan Rotermund. Die 170. und bisher torreichste Partie in der Europapokalgeschichte des DWL-Vertreters produzierte interessante…

Mehr über diesen Artikel

Waspo 98 mit erneutem „Double-header“

Die Deutsche Wasserball-Liga (DWL) der Frauen beschert am kommenden Wochenende einen erneuten Doppelauftritt des Tabellenzweiten Waspo 98 Hannover, der vor Wochenfrist mit einer wahren Torflut auf sich aufmerksam gemacht hat: Diesmal empfangen die Niedersachsen am Sonnabend den Vorjahresdritten SV Nikar Heidelberg und sind am Sonnabend beim neuen Schlusslicht SV Blau-Weiß Bochum. Komplettiert wird das Wochenende durch den Sonntagsauftritt von Tabellenführer Wasserfreunde Spandau 04 gegen den ETV Hamburg. Auch an diesem Wochenende stehen das Team der Waspo 98 Hannover (derzeit 6:4 Punkte) und der neue Trainer Erik Bukowski mit einem weiteren „Double-header“…

Mehr über diesen Artikel

Kellerderby in Stuttgart, Klassiker in Hannover

Entgegen ersten Saisonplanungen stehen am Wochenende doch noch immerhin drei Partien der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) auf dem Progamm. Nur einen Tag nach dem Champions League-Spiel gegen Dynamo Tiflis (Georgien) empfängt am Sonnabend in der Pro A der amtierende Pokalsieger Waspo 98 Hannover den Tabellenvierten ASC Duisburg. In Stuttgart steht parallel dazu das aktuelle Kellerderby zwischen dem SV Ludwigsburg und der SG Neukölln auf dem Programm. In der einzigen Partie der Pro B empfängt der Tabellenzweite SV Poseidon Hamburg den SV Weiden. Für das kommende Wochenende waren in die Pro A aufgrund…

Mehr über diesen Artikel

Kurs halten im Champions League-Intermezzo

Champions League ist der sportliche Wettkampf zwischen zwei Nationalmannschaftsmaßnahmen: So ähnlich fühlen sich derzeit die Akteure des deutschen Meisters Wasserfreunde Spandau 04, der am Sonnabendabend erneut in der Königsklasse des europäischen Vereinswasserballs im Einsatz ist und dort am 9. Spieltag der Hauptrunde mit dem russischen Vertreter Sintez Kasan das Schlusslicht der Hauptrundengruppe A empfängt. Das Anschwimmen in der Schöneberger Schwimmsporthalle steigt wie gewohnt um 19 Uhr.  International weht für die national seit langen Jahren nur selten geforderten Berliner sportlich zumeist ein anderer Wind, doch die morgige Partie ist auch terminlich eine…

Mehr über diesen Artikel