Willkommen bei der Wasserball-Bundesliga!

Kuriose Partie beim zweiten Heraklion-Auftritt

Deutschlands Wasserballer bleiben beim Samartzidis-Cup im griechischen Heraklion nicht nur sieglos, sondern haben gegen die Teams der Weltspitze auch weiterhin einen schweren Stand: Ein Tag nach dem 5:15 gegen den Olympiazweiten Griechenland unterlag die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in einer kuriosen Partie ebenfalls deutlich mit 7:15 (4:8, 1:4, 2:3, 0:0) gegen den WM-Achten Montenegro.  Die nach verpassten Olympiaqualifikation auf zahlreichen Positionen neuformierte DSV-Auswahl zeigte sich beim zweiten Auftritt auf Kreta insbesondere in der Abwehr anfällig. So musste die deutsche Mannschaft bereits im Auftaktviertel bei vier eigenen Toren gleich acht…

Mehr über diesen Artikel

„Prägende Figur“: Josef Kulinyak verstorben

Der rumänische und deutsche Wasserball trauert um Josef „Koko“ Kulinyak: Wie der Landeschwimmverband Niedersachsen (LSN) auf seiner Internetseite vermeldet, ist der der gebürtige Rumäne jetzt kurz vor der Vollendung seines 81. Lebensjahres verstorben. Der zweimalige Olympiateilnehmer prägte insbesondere als langjähriger Landestrainer in Niedersachsen ganze Spielergenerationen in Niedersachsen und Deutschland. Als Aktiver brachte er es, damals als „Iosif Culineac“, in den 1960er- und früheren 1970er-Jahren für die Farben Rumäniens auf 76 Tore in 188 Länderspielen. Mit den „Tricolori“ wurde er zudem Fünfer bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio (Japan) sowie…

Mehr über diesen Artikel

Griechenland eine Nummer zu groß

Im Rahmen der EM-Vorbereitung mussten Deutschlands Wasserballer eine deutliche Niederlage hinnehmen: Zum Auftakt des Vier-Nationen-Turniers um den Samartzidis-Cup setzte es für die nach der verpassten Olympiaqualifikation großflächig neuformierte Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in Heraklion (Griechenland) ein 5:15 (2:2, 1:3, 1:5, 1:5) gegen den Olympiazweiten Griechenland. Der Gastgeber hat seinen olympischen Erfolg des Vorjahres in der Zwischenzeit mit einer Bronzemedaille beim WM-Turnier in Budapest (Ungarn) bestätigt und wurde auch die DSV-Auswahl seiner Favoritenrolle gereicht. Zwar konnte der WM-13. beim ersten von drei Auftritten auf Kreta nur in der ersten Halbzeit…

Mehr über diesen Artikel

Sascha Seifert wechselt zum ASCD

Aus dem Kreis der Topteams in der Wasserball-Bundesliga vermeldet der ASC Duisburg weitere interessante Transfers: Wie die Vereinshomepage vermeldet, konnte sich der Vorjahresdritte die Dienste des oftmaligen Junioren-Nationalspielers Sascha Seifert, der in der vergangenen Saison maßgeblichen Anteil am fünften Platz des OSC Potsdam gehabt hat.   Der 21-Jährige spielte seit 2009 für die „Orcas“ und nahm bereits an Welt- und Europameisterschaften im Nachwuchsbereich teil. In der vergangenen Bundesliga-Saison erzielte Seifert 47 Tore für das nach mehreren Abgängen neuformierte Team der Brandenburger. „Er passt perfekt in unser Konzept auf junge, motivierte deutscher…

Mehr über diesen Artikel

Spendenaktion sichert EM-Teilnahme der DSV-Frauen

Als Bundestrainer Sven Schulz im Juli mit dem DSV-Nachwuchs zur U19-EM nach Israel aufbrach, die später aufgrund mehrerer Coronafälle so unglücklich enden sollte, da wusste er noch nicht, ob es am Ende womöglich die einzige Turnierreise in diesem Sommer bleiben würde. Für die Europameisterschaften der Erwachsenen gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine Bestätigung, ob die Spendenaktion des Fördervereins Wasserball Nationalmannschaft Deutschland e.V. zugunsten der deutschen Wasserballerinnen erfolgreich gewesen war. Am Ende sind ganze 42.000 Euro für die EM-Teilnahme der DSV-Frauen aber tatsächlich zusammengekommen, das Team wird somit bei den…

Mehr über diesen Artikel

Generalprobe im Kleinen

Eine ebenso schwierige wie spannende Generalprobe wartet auf Deutschlands Männer bei einem Vier-Nationen-Turnier im griechischen Heraklion: Nach Wochen des Vorbereitungstrainings trifft die DSV-Auswahl beim traditionsreichen Samartzidis Cup von Freitag an mit dem Olympiazweiten Griechenland (Freitag, 19 Uhr), dem frischgebackenen Weltliga-Sechsten Montenegro (Sonnabend, 17:30 Uhr) und den angehenden EM-Kontrahenten Niederlande (Sonntag, 17:30 Uhr) auf gleich spielstarke Kontrahenten. Während Griechenland und Montenegro als Schwergewichte des Weltwasserballs auf Kreta als klare Turnierfavoriten gelten, ist insbesondere die Partie gegen die Niederlande eine Generalprobe für die anstehenden Titelkämpfe im kroatischen Split. Zum Aufgebot des Nachbarn…

Mehr über diesen Artikel

Italiens Männer erstmals Weltliga-Sieger

Italiens Männer haben nach vier WM-Titeln und drei olympischen Goldmedaillen nun erstmals auch die Weltliga gewonnen: Die „settebello“ siegte beim diesjährigen Super Final in Straßburg (Frankreich) im Finale mit 13:9 gegen den WM-Sechsten USA und beendete in dem jährlich ausgetragenen Wettbewerb zugleich eine seit 2005 anhaltende Siegesserie der Teams aus dem früheren Jugoslawien. Dritter wurde der frischgebackene Weltmeister Spanien durch einen 11:8-Erfolg im Bronzemedaillenduell gegen Gastgeber Frankreich, nachdem das Halbfinalduell gegen Italien diesmal mit 8:9 verlorengegangen war. Während Toptrainer Alessandro Campagna mit dem Erfolg von Straßburg nach zwei WM-Siegen einen…

Mehr über diesen Artikel

WM-Auslosung: U16-Team gegen Serbien und Portugal

Am Rande des Weltliga-Finalturniers in Straßburg (Frankreich) wurden heute die Vorrundengruppen bei der U16-Weltmeisterschaft in Volos (Griechenland/21. bis 27. August) ausgelost. Hier trifft Deutschlands Nachwuchs der Jahrgänge 2006 und jünger in der Vorrundengruppe H auf Serbien und Portugal. Jeweils zwei Teams pro Gruppe erreichen die dann in K.o.-Form ausgetragene Medaillenrunde. Serbien war im vergangenen Jahr bei der U15-Europameisterschaft in Loulé (Portugal), Portugal hatte von dem kurzfristigen Rückzug der DSV-Auswahl profitiert und war am Ende Zwölfer geworden. Die beiden erstplatzierten Teams dieser Dreierrunde treffen in den K.o.-Duellen des Achtelfinales auf ein…

Mehr über diesen Artikel

Frankreich erstmals seit 1936 wieder unter den Top Vier

Bei dem bis Mittwoch in Straßburg laufenden Super Final der FINA Weltliga hat Gastgeber Frankreich den Einzug in das Halbfinale geschafft und steht erstmals seit dem vierten Platz bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin wieder unter den besten Vier eines FINA- oder LEN-Championats. Bei den gestrigen Viertelfinalduellen setzten sich die „Blauen“ mit 12:9 gegen Titelverteidiger Montenegro durch und greifen heute Abend um 20 Uhr gegen den WM-Sechsten USA nach dem Finalticket. Der Sieger dieser Halbfinalpartie wird zugleich einen Startplatz bei der Weltmeisterschaft 2023 in Fukuoka (Japan) sicher haben. Dieses…

Mehr über diesen Artikel

„Mich hätte nur noch Olympia gereizt“

Centerspieler Timo van der Bosch vom SV Ludwigsburg hat nicht nur seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft bekanntgegeben, sondern wird zudem auch seine aktive Karriere beim SVL beenden. Der Heidelberg stammende Nationalspieler war für die deutschen Farben bei vier Europameisterschaften (2014 bis 2020), der Weltmeisterschaft 2019 in Gwangju (Südkorea) und dem Weltcup-Turnier 2018 in Berlin aktiv gewesen. In einem Interview auf der Vereinshomepage erklärt van der Bosch, weshalb er längere Bedenkzeit für die Entscheidung benötigt hat und ob er überhaupt noch weiter ambitioniert Wasserball spielen will. Timo, Du warst zehn…

Mehr über diesen Artikel