Willkommen bei der Wasserball-Bundesliga!

Die Resultate der Champions League

Die kommende Woche steht ganz im Zeichen der Champions League: Gespielt wird von Montag bzw. Dienstag an erneut in Ostia (Italien) und Budapest (Ungarn), wo bei den dritten Turnieren der Hauptrunde jeweils die abschließenden Spieltage sieben bis zehn auf dem Programm stehen. Die beiden DSV-Vertreter Wasserfreunde Spandau 04 und Waspo 98 Hannover kämpfen in ihren Gruppen jeweils noch um Rang vier und damit einen Endrundenplatz beim Final Eight in Belgrad (Serbien/3. bis 5. Juni). Die LEN bietet auf ihrer Homepage unter https://lenchampionsleague.eurovisionsports.tv/event/7/preliminary-round-2020-21 Livestreams in Fernsehqualität. Die Ansetzungen und Resultate der…

Mehr über diesen Artikel

23 Spiele: Die Wasserball-Termine des Wochenendes

Es werden null Zuschauer anwesend sein, doch das kommende Wochenende sieht zumindest auf dem Papier wie ein klassischer Bundesliga-Spieltag aus: Sollten leine positiven (oder positiv anzeigenden) Corona-Tests einen Strich durch die Rechnung machen, werden von Freitag bis Sonntag insgesamt 23 Bundesliga-Spiele in fünf verschiedenen Bädern zur Austragung kommen – so viele wie noch nie seit dem Beginn des ersten bundesweiten Lockdowns im März vergangenen Jahres. Im Blickpunkt steht insbesondere der Saisonstart in der Bundesliga der Frauen. Die Ansetzungen des Wochenendes in der Übersicht:    Wasserball-Bundesliga 2021 Nachholspiele Gruppe A Freitag,…

Mehr über diesen Artikel

Wiederauferstehung: Waspo 98 erreicht „Final Eight“

Die Abgesänge waren (imaginär) zwischenzeitlich schon geschrieben, doch der deutsche Meister Waspo 98 Hannover hat sich mit einer wahren Energieleistung für das „Final Eight“ der Champions League in Belgrad (Serbien/3. bis 5. Juni) qualifiziert. Die Mannschaft von Trainer Karsten  Seehafer siegte beim entscheidenden Turnier der Gruppe B in Budapest (Ungarn) gegen den direkten Rivalen Dynamo Tiflis nach einem 3:6-Rückstand noch mit 7:6 (1:1, 2:2, 1:3, 3:0) und kann in der Endtabelle von den unterlegenen Georgiern nicht mehr eingeholt werden. „Das ist der größte Triumph der Vereinsgeschichte“, legte sich Karsten Seehafer…

Mehr über diesen Artikel

Spandau verabschiedet sich mit Punkteteilung

Mit einem Erfolgserlebnis haben sich die Wasserfreunde Spandau 04 aus der diesjährigen Champions League verabschiedet: Die massiv von Personalproblemen und Vorbereitungskapriolen gezeichneten Berliner erkämpften sich beim letzten Hauptrundenturnier der Gruppe B in Ostia (Italien) ein 8:8 (3:1, 3:1, 3:4, 1:0)-Unentschieden gegen den italienischen Vertreter CC Ortigia und beendeten die im Umfeld mehr als schwierige Runde zumindest noch als Tabellenfünfter. Der Russe Dmiti Kholod traf in der spannenden Partie gleich viermal für die Wasserfreunde. Die Berliner legten auch bei ihrem dritten Auftritt vor den Toren Roms binnen drei Tagen eine hartumkämpfte…

Mehr über diesen Artikel

Spandau mit Nachholspielen im Doppelpack

Nach der kurzfristigen Rückkehr in den Spielbetrieb macht der deutsche Pokalsieger Wasserfreude Spandau 04 auch bei den Bundesliga-Spielen Nägel mit Köpfen: Die bereits zum zweiten Mal ausgefallenen Spiele gegen den OSC Potsdam und die SG Neukölln werden bereits am kommenden Freitag (23. April) und das im Doppelpack zur Austragung kommen. Die Berliner treffen in der Schöneberger Schwimmsporthalle zunächst im Spitzenspiel der Gruppe B um 18 Uhr auf Potsdam, bereits um 20 Uhr folgt die Partie gegen Neukölln. Den Wasserfreunden reicht aus beiden Partien bereits ein Punkt, um den Einzug in…

Mehr über diesen Artikel

Marseille zerstört Spandauer Finaltraum

Die deutsche Pokalsieger Wasserfreunde Spandau 04 hat das „Final Eight“ der Champions League verpasst: Beim dritten und letzten Hauptrundenturnier der Gruppe A in Ostia (Italien) unterlag der von personellen Ausfällen und Vorbereitungskapriolen gezeichnete DSV-Vertreter im entscheidenden Direktvergleich mit 5:8 (1:2, 1:1, 1:3, 2:2) gegen den französischen Traditionsklub CN Marseille und kann damit nicht mehr den zum Endrundeneinzug notwendigen vierten Platz in der Endtabelle erreichen. Einen Tag nach dem achtbaren 7:10 gegen Titelaspirant Pro Recco (Italien) war Spandau heute mit lediglich drei Treffern in den ersten drei Vierteln allerdings zu uneffektiv…

Mehr über diesen Artikel

Denes Varga verhindert Waspo98-Sensation

Der deutsche Meister Waspo 98 Hannover griff zum Auftakt seiner dritten Champions League-Kampagne in Budapest (Ungarn) gegen Titelverteidiger Ferencvaros Budapest nach einer dicken Überraschung und unterlag erst auf der Zielgraden mit 9:13 (3:4, 1:2, 4:3, 1:4) Toren. Die Mannschaft von Trainer Karsten Seehafer hatte im Schlussabschnitt zwischenzeitlich sogar den 9:9-Ausgleich erzielt, allerdings machte Ungarns Superstar Denes Varga mit gleich sechs Treffen zum Turnierauftakt der Gruppe A den am Ende vielleicht entscheidenden Unterschied. Die Niedersachsen hatten in der Auftaktpartie dieser dritten „Blasen- und Fernsehturniers“ sogar noch rotiert und den Kroaten Petar…

Mehr über diesen Artikel

Zwei Chiru-Tore reichen nicht für die Sensation

Zum Auftakt des Champions League-Turniers in Ostia (Italien) zeigte sich der deutsche Pokalsieger Wasserfreunde Spandau 04 trotz personeller Schwächungen und einer turbulenten Vorbereitungsphase in Spiellaune und unterlag nur knapp mit 7:10 2:2, 2:4, 2:1, 1:3) gegen Topfavorit Pro Recco. Im Hinspiel vor dem Jahreswechsel waren die Norditaliener noch mit 19:6 gegen Deutschlands Rekordmeister erfolgreich gewesen. Der ohne Marko Stamm, Remi Saudadier und Stefan Pjesivac angetretene DSV-Vertreter hielt in einem flotten Spiel bis in die 28. Spielminute hinein einen 7:7-Gleichstand. Doch nach dem 7:7 durch Dmitri Kholod zog der achtnalige Cbampions…

Mehr über diesen Artikel

„Wir haben es in der eigenen Hand“

Mit gewohnten zeitlichen Versetzung um einen Tag steigt am Dienstag auch der deutsche Meister Waspo 98 Hannover zu seinem dritten und finalen Hauptrundenturnier der Champions League ins Becken: Die in der Gruppe B derzeit viertplatzierten Niedersachsen treffen abermals in Budapest (Ungarn) auf Titelverteidiger Ferencvaros Budapest (Dienstag, 14 Uhr), den direkten Rivalen Dynamo Tiflis (Georgien/Mittwoch, 14 Uhr) und AN Brescia (Italien/Donnerstag, 19 Uhr) und können aus eigener Kraft das Endrundenturnier in Belgrad (Serbien/3. bis 5. Juni) erreichen. Die LEN bietet auf ihrer Homepage unter https://lenchampionsleague.eurovisionsports.tv/event/7/preliminary-round-2020-21 für sämtliche Partien beider Turniere Livestreams…

Mehr über diesen Artikel

Würzburg nächster Gastgeber in der Gruppe C

Es geht in der Wasserball-Bundesliga trotz der jüngsten Schwierigkeiten voran: Nach dem problemlosen Auftakt am Uerdinger Waldsee findet das zweite Turnier der Gruppe C am 24./25. April statt und kommt diesmal in Würzburg zur Austragung. Hier empfängt Ausrichter SV Würzburg 05 im vereinseigenen Wolfgang-Adami-Bad den Düsseldorfer SC, die SGW Rhenania/BW Poseidon Köln und den SV Bayer Uerdingen 08. Auch diese Spiele kommen unter dem Hygienekonzept des DSV und ohne Zuschauer zur Austragung. Parallel zu der Runde in Würzburg kommt am gleichen Wochenende wie berichtet auch das erste von zwei Turnieren…

Mehr über diesen Artikel