Nationalmannschaft

Was gibt es Neues?

Schlussviertel kostet Achtungserfolg gegen Australien

Deutschlands Wasserballer sind fünf Monate nach der verpassten Olympiaqualifikation auf die internationale Bühne zurückgekehrt, mussten allerdings im ersten zwei Testländerspielen gegen den WM-Elften Australien eine Niederlage hinnehmen: Hier stand für die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in Esslingen zum Auftakt ihrer Sommerkampagne ein am Ende noch deutliches 12:15 (3:2, 4:5, 4:3, 1:5) zu Buche.

Das Endresultat erzählte nur teilweise die Geschichte des Spieles. Bundestrainer Milos Sekulic (Berlin) setzte in der Vorbereitung auf den neuen Olympiazyklus  bereits auf ein sehr junges Team. Dieses führte gegen den angehenden Olympiateilnehmer bis zum 11:10-Zwischenstand beim letzten Anschwimmen regelmäßig, brachte in dem schwachen Schlussviertel (1:5) jedoch nur noch einen Treffer. Die deutschen Tore teilten sich Zoran Bozic, Vukasin Simic (je 3), Denis Strelezkij, Aleks Sekulic (beide 2), Finn Rotermund und Lukas Küppers.

Ein zweites Duell beider Teams kommt am Montagabend in Ludwigsburg (19 Uhr) zur Austragung.

Aufzeichnung der Partie

 

Länderspiel in Esslingen

Deutschland – Australien 12:15 (3:2, 4:5, 4:3, 1:5)

Deutschland: Felix Benke – Zoran Bozic 3, Andrei Covaci, Sascha Seifert, Maximilian Froreich, Philipp Dolff, Denis Stelezkij 2, Jan Rotermund, Aleks Sekulic 2, Lukas Küppers 1, Finn Rotermund 1, Tobias Bauer, Max Vernet Schweimer und Vukasin Simic 3. Trainer: Milos Sekulic

Schiedsrichter: Axel Bender/Hendrik Schopp