Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Play-off-Fortsetzung im Gleichklang

Esslingen massiv unter Druck

Nahezu zeitgleich geht es am Wochenende in den Play-offs der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) weiter: In den vier Viertelfinalserien starten die zweiten Duelle in den „best of three“-Serien am Sonnabend gleich dreimal um 16 Uhr, wobei die Wasserfreunde Spandau 04 (gegen den OSC Potsdam), ASC Duisburg (gegen die SG Neukölln) und Waspo 98 Hannover (gegen die White Sharks Hannover/16:30 Uhr) jeweils bereits zum Auftakt in den Auswärtspartien erfolgreich. Dagegen steht der Vorjahresvierte SSV Esslingen gegen den frischgebackenen Pokalfinalisten SV Bayer 08 Uerdingen nach einer 8:17-Auswärtspleite massiv unter Druck und muss für…

Mehr über diesen Artikel

U15-Talente im Blick der Trainer

Zu einem großen Sichtungslehrgang für die U15-Nationalmannschaft treffen sich von heute zum Sonntag Aktive der Jahrgänge 2001 und jünger in Hannover. Insgesamt 30 Nachwuchsakteure aus elf Vereinen stellen sich im Sportleistungszentrum am Maschsee den kritischen Blicken des Trainerduos Stefan Pieske (Berlin) und Istvan Kelemen (Plauen). Großes Saisonziel ist neben weiteren Sichtungs- und Trainingsmaßnahmen dann in der ersten August-Woche das große Nationenturnier um den Darko-Cucic-Gedächtnispokal in Serbien, das schon seit einigen als die größte und bedeutendste Veranstaltung dieser Altersgruppe gilt.     Team Deutschland Johann Gruber, Laurence Brandt, Maximilian Kaminke, Lorenz…

Mehr über diesen Artikel

Tore mit Anlauf…

ASCD mit 12:4-Auftakterfolg in Neukölln

In den Play-offs der Deutsche Wasserball-Liga (DWL) setzte sich der ASC Duisburg mit 12:4 (1:1, 2:0, 6:1, 3:2) in der kurzfristig terminierten Nachholpartie bei der SG Neukölln durch und ging in der „best of three“-Serie des Viertelfinales mit 1:0 in Führung. Die ursprüngliche Begegnung war vor acht Tagen nach einem Flugzeugausfall abgesagt worden, der die Duisburger in Köln gar nicht erst abheben ließ. In den weiteren Begegungen dieses Viertelfinale haben am Wochenende dann Duisburg, Wasserfreunde Spandau 04, Waspo 98 Hannover und der SSV Esslingen dann jeweils Heimrecht, wo dann jeweils…

Mehr über diesen Artikel

Esslingen braucht Sieg bei Freibadpremiere

Play-off-Viertelfinale gegen Bayer Uerdingen – Heiko Nossek gesperrt

Der SSV Esslingen braucht im ersten Spiel der Saison im vereinseigenen Freibad auf der Neckarinsel am Sonnabend um 16 Uhr gegen Bayer Uerdingen einen Sieg, um die Halbfinalchance in der Play-offs der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) zu wahren. Ein mögliches Entscheidungsspiel fände am Sonntag um 11 Uhr ebenfalls in Esslingen statt. Vor eineinhalb Wochen verloren die Esslinger Wasserballer nicht nur die erste Partie im Best-of-three-Modus ausgetragenen Play-off-Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft gegen Bayer Uerdingen, sondern nach einer Roten Karte auch ihren Kapitän Heiko Nossek. Die Fakten sprechen für die Westdeutschen: nach…

Mehr über diesen Artikel

Achtungserfolg: Spandau mit erneuter Punkteteilung

8:8-Unentschiden im letzten Champions League-Spiel

International wurde bei Wasserfreunde Spandau 04​ mal wieder einiges geboten: Die Berliner kam im letzten Champions-League-Spiel zu einem 8:8 (3:4, 1:0, 2:2, 2:2)-Unentschieden gegen den spanischen Titelträger und erneuten Endrundenteilnehmer CN Atletic Barceloneta und erreichten damit bereits das fünfte Unentschieden im zehnten Saisonauftritt. Die Torschützen des deutschen Meisters  gegen den Champions League-Gewinner von 2013 waren Mateo Cuk (3), Mehdi Marzouki, Moritz Oeler (je 2) und Erik Miers. Über fehlende Spannung sich die Zuschauer  beim letzten internationalen Saisonduell am Sachsendamm dabei nicht beklagen: Spandau hatte zwischenzeitlich bereits mit 3:5 (13.) zurückgelegen,…

Mehr über diesen Artikel

Play-off-Start unter dem Hallendach

Die Termine in der Übersicht

Die Play-off- und Platzierungsduelle in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen starten wie geplant, werden aber allesamt noch unter dem Hallendach zur Austragung kommen. Neben dem SC Chemnitz (gegen den SV Nikar Heidelberg) und dem ETV Hamburg (um Platz fünf gegen Waspo 98 Hannover) bleibt auch der SV Blau-Weiß Bochum zum ersten Halbfinalduell gegen Titelverteidiger zunächst noch in seiner Winterspielstätte. Gespielt wird in allen drei Duellen jeweils im „best of three“-System (zwei Siege in maximal drei Spielen). Die Ansetzungen in der Übersicht:     Deutsche Wasserball-Liga Frauen 2015/2016 Halbfinale Play-offs…

Mehr über diesen Artikel

Nachholpartie am kommenden Donnerstag

Zweiter Anlauf für Neukölln gegen Amateur

In den Play-offs der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) wird das vergangenen Mittwoch ausgefallene Viertelfinalduell zwischen der SG Neukölln und dem ASC Duisburg kurzfristig am kommenden Donnerstag (19. Mai) um 19 Uhr nachgeholt werden, wie Rundenleitenleiter Bernt Jacobs (Hamburg) bekanntgab. Die Auftaktpartie der „best of three“-Serie konnte nach einer ausgefallenen Flugverbindung nicht ausgetragen werden und hat eine kurzfristige Neuansetzung erfahren. Das Anschwimmen im Sportbad Britz auf der Vereinsanlage der SG Neukölln ist erneut für 19 Uhr vorgesehen.   Deutsche Wasserball-Liga 2015/2016 Viertelfinale Play-offs („best of three“) Kommende Partien Donnerstag, den 19. Mai…

Mehr über diesen Artikel

Champions League-Abschluss: Spandau im Dauereinsatz

Barceloneta zu Gast in Schöneberg

Nach dem Pokalsieg ist vor der Champions League: Keine 72 Sekunden nach dem Gewinn des nationalen Pokaltitels in Krefeld müssen die Wasserfreunde Spandau 04 letztmals in dieser Saison bereits wieder in der Champions League ran. Am morgigen Mittwochabend gastiert am 10. Und letzten Hauptrundenspieltag von 19:30 Uhr an Spaniens Rekordmeister CN Atletic Barceloneta in der Schöneberger Schwimmsporthalle und sorgt zwischen Pokalendrunde und Play-off-Fortsetzung noch einmal für hochwertigen internationalen Auftritt des amtierenden deutschen Meisters – dieses sind traditionell Veranstaltungen mit hohem Unterhaltungswert. Anstrengung wird belohnt: Das ist laut Manager Peter Röhle…

Mehr über diesen Artikel

Arno Troost zurück in der DWL

Meistermacher demnächst in Managementfunktion

Der deutsche Vizemeister und frischgebackene Pokaldritte ASC Duisburg vermeldet eine spektakuläre Personalie: Der frühere Meistertrainer Arno Troost wird nach einjähriger Wasserballpause mit der neuen Saison zu dem Traditionsklub vom Niederrhein zurückkehren, dieses allerdings nicht auf der Bank, sondern als Manager für den Wasserball-Bereich wie der Verein am Montagabend in einer Pressemitteilung bestätigte. Troosts freiwilliger Abschied im vergangenen Jahr war vor Ort vielfach bedauert worden. Als regelrechter „Vater“ einer ganzen Spielergenration hatte der Architekt die Ligamannschaft der Schwarzgelben von 2007 bis 2015 trainiert und diese im Jahre 2013 erstmals nach 45…

Mehr über diesen Artikel

Die Ehrenpreise der Pokalendrunde

Marzouki auf Anhieb bester Endrundenakteur

Die doppelte Endrunde im DSV-Pokal der Männer und Frauen endete auf der Uerdinger Bayer-Vereinsanlage nicht am Beckenrand, sondern bei der anschließenden Players Party, wo auch vier sportliche Ehrenpreise für die gezeigten Turnierleistungen vergeben wurden. In der Frauenkonkurrenz gingen diese Bianca Seyfert (SV Bayer 08 Uerdingen/beste Spielerin) und Felicitas Saurusajtis (SV Blau-Weiß Bochum/beste Torhüterin). Bei den Männern konnten Mehdi Marzouki (Wasserfreunde Spandau 04/bester Spieler) bei seinem ersten Endrundenauftritt und Moritz Schenkel (ASC Duisburg/bester Torwart) die Jury überzeugen.

Mehr über diesen Artikel