Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Ein Besuch im Lande des Rekordolympiasiegers

Poseidon Hamburg mit Nachwuchs zu Gast in Szentes

Das Paradies für Wasserballer liegt in Ungarn; Davon konnten sich die Jugendlichen des SV Poseidon Hamburg überzeugen. Die elf- bis 14-jährigen Poseidon-Wasserballer nutzten die Hamburger Himmelfahrtsferien zu einem Trainingslager im Lande des Rekordolympiasiegers Ungarn. Per Flieger ging es in die Hauptstadt Budapest, von dort weiter mit dem Zug in die große ungarische Tiefebene nach Szentes. Im Süden des Landes wird ca. 80 Kilometer von der rumänischen Grenze wird eine Wassersportkultur gepflegt, gegen die die Olympiabewerberstadt Hamburg nichts Vergleichbares aufzubieten hat. Alsterschwimmhalle und Wilhelmsburger Inselparkschwimmhalle wirken wie kleine Becken zum Angebot…

Mehr über diesen Artikel

Adamski „Wasserballerin des Jahres“, Blomenkamp erneut mit Torjägerkrone

Der in der Deutsche Wasserball-Liga (DWL) vergebene Titel der „Wasserballerin des Jahres“ geht erstmals an Lilian Adamski vom SV Blau-Weiß Bochum. Das erst 18-jährige Nachwuchstalent des frischgebackenen Vizemeisters und Pokalfinalisten beerbte damit ihre Vereinskameradin Linn Freisewinkel, die vergangenes Jahr die Trophäe erhalten hatte. Die aus Duisburg stammende Adamski war im Rahmen der U17-Europameisterschaft 2013 in Istanbul (Türkei) und der U18-Weltmeisterschaft 2014 in Madrid (Spanien) bei internationalen Höhepunkten dabeigewesen. In der laufenden Saison kamen erste Einsätze bei der A-Nationalmannschaft bei der Weltliga sowie der EM-Qualifikation hinzu. Auch in der Torschützenliste war…

Mehr über diesen Artikel

U17 mit 16er-Aufgebot beim Chemnitzer Vier-Nationen-Turnier

In großer Besetzung wird Deutschlands weiblicher U17-Nachwuchs bei dem am kommenden Freitag im Chemnitz startenden 1st International Peter Lindner Memorial Tournament ins Becken steigen. Bei dem Vier-Nationen-Turnier im Sportforum trifft die deutsche Auswahl mit Australien, Neuseeland und den Niederlanden auf erstklassige Konkurrenz aus dem internationalen Frauenwasserball und wird dort letztmals vor dem Abflug zu den Europaspielen in Baku (Aserbaidschan/12. bis 21. Juni) testen. Der Betreuerstab wird in Chemnitz trotz der erfolgten Nominierung noch einmal mit allen 16 Spielerinnen testen und gegebenenfalls auch spielen. Zudem wird auf der deutschen Bank erstmals…

Mehr über diesen Artikel

Uni-Wasserballer zu Gast in den Niederlanden

Hochschulsport auf dem Vormarsch

Wasserball gewinnt im Sportprogramm deutscher Universitäten wieder an Boden und bietet vor allem so manchem Interessierten die Möglichkeit, die in vielen Regionen kaum präsente Sportart einmal kennenzulernen und dann auch aktiv auszuüben. Am vergangenen Wochenende zog es jetzt gleich drei deutsche Hochschulmannschaften zum Gofferttoernooi im grenznahen Nijmegen (Niederlande). Neben einem Männer- und einem Frauenturnier werden dort jährlich auch Mixed-Runden ausgespielt, die aktuell im Uni-Wasserball vorherrschen. Hie konnten sich nun schon im dritten Jahr in Folge niederländische und deutsche Hochschulmannschaften messen. Nachdem Köln die Teilnahme kurzfristig hatte zurückziehen müssen, vertraten München,…

Mehr über diesen Artikel

Countdown im U15-Pokal: Achim erstmals Endrundengastgeber

Der Countdown für die Endrunde im deutschen Pokalwettbewerb der männlichen U15 (Jahrgänge 2000 und jünger), die vom 5. bis 7. Juni im niedersächsischen Achim zu Austragung kommen wird, geht in die entscheidende Phase. Bei der dreitägigen Veranstaltung vor den Toren Bremens, bei der mit dem SC Neptun Cuxhaven und die White Sharks Hannover gleich beide Nord-Vertreter fungieren, steht jetzt auch der Spielplan fest. Das erstmals als Austragungsort vorgesehene Achim ist nicht gänzlich neu: Die im niedersächsischen Landkreis Verden gelegene Kleinstadt hat als Austragungsort der Bremer Jugendrunde bereits einige überregionale Bekanntheit…

Mehr über diesen Artikel

Der „Kauz“ träumt von Olympia

Spandau-Stars Cuk und Restovic als Nationalmannschaftskandidaten

Den 5. April 2012 werden Deutschlands Wasserballer so schnell nicht vergessen. Was ganz viel mit Mateo Cuk, dem Center der Wasserfreunde Spandau 04 zu tun hat. Denn der traf damals im Olympia-Qualifikationsturnier in Edmonton (Kanada) für Mazedonien beim 6:4-Erfolg des Wasserball-Zwerges gegen die DSV-Auswahl gleich dreimal ins von Alexander Tchigir gehütete Tor. Das bedeutete damals Gruppen-Rang fünf für die Deutschen hinter dem punktgleichen Kontrahenten – und das Olympia-Aus für die Mannen von Bundestrainer Hagen Stamm.   Cuk, aus dem Serbokroatischen übersetzt „Kauz“, ist in Zagreb geboren und damit Kroate. Aber…

Mehr über diesen Artikel

Start am 10. Juni: die Termine der Medaillenspiele

Auftakt in Duisburg und Esslingen

Am Mittwoch, den 10. Juni, starten in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) wie geplant die Medaillenduelle der besten vier Mannschaften. Die Auftaktpartien kommen wie geplant in Duisburg („best of five“-Serie um den Meistertitel) und Esslingen („best ot three“-Duell um die Bronzemedaille), ehe es dann am darauffolgenden Wochenende bei beiden Serien dann in Berlin bzw. Hannover gleich doppelt weitergeht. Bereits am 6. Juni steigt im oberpfälzischen Weiden zudem das erste von insgesamt zwei Platzierungsspielen um Rang 13 zwischen dem SV Weiden und dem SC Wedding. Die letzten Saisontermine und die hier feststehenden…

Mehr über diesen Artikel

U17-Nachwuchs verbessert

Deutschlands männlicher U17-Nachwuchs musste beim Trainingslager im kroatischen Sibenik auch das zweite offizielle Duell mit dem Gastgeber abgeben: Einen Tag nach dem 7:13 gegen den Nachwuchs des amtierenden Olympiasiegers hieß es heute an gleicher Stelle ein 8:14 (1:5, 3:5, 2:2, 2:2) – diesmal immerhin gegen eine U19-Vertretung Kroatiens. „Es wird sehr langsam besser und besser“, war Bundestrainer Sebastian Berthold (Freiburg) mit dem zweiten Auftritt bei leicht veränderter Besetzung gegenüber de Vortag nicht unzufrieden, sieht sein Team aber im Standortnachteil: „Uns fehlen einfach Spiele auf diesem Niveau. Die haben die anderen…

Mehr über diesen Artikel

Recco zurück auf Europas Wasserballthron

Achter Titel für Italiens Rekordmeister

Nach dreijähriger Pause hat sich Italiens Rekordmeister Pro Recco wieder auf Europas Wasserballthron gesetzt: Der traditionsreiche Klub aus dem kleinen Küstenort in der Nähe Genuas setzte sich auf der Endrunde der Champions League in Barcelona (Spanien) zum achten Mal an die Spitze, wobei das diesjährige Finale ein Duell zwischen dem Sieger der italienischen Meisterschaft und dem Gewinner der post-jugoslawischen Adria-Liga brachte. Bei sieben durchweg spannenden Endrundenpartien (die fünfmal mit lediglich einem Tor Unterschied endeten) setzte sich Recco in der Neuauflage des Endspiels von 2013 (damals im rumänischen Oradea) mit 8:7…

Mehr über diesen Artikel

DSV-Männer in der EM-Qualifikation nach Malta

Leichte Kontrahenten und neun mitgenommene Punkte in Gzira

Mediterranes Ambiente und eine gut lösbare Aufgabe wartet in der zweite Runde der EM-Qualifikation auf Deutschlands Männer, die vom 25. bis 27. September ins das maltesische Gzira reisen werden. In das dortige Viererturnier der Gruppe G mit zwei zu vergebenen EM-Tickets kann die deutsche Auswahl bereits neun Punkte aus dem im Februar mit drei Siegen in drei Spielen erfolgreich bestrittenen Auftaktturnier in Istanbul (Türkei) mitnehmen und trifft unweit der Hauptstadt Valetta mit Polen (6 Zähler), Gastgeber Malta (3) und der Schweiz (0) zudem auf drei international nur wenig erfahrene Gegner.…

Mehr über diesen Artikel