Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

DSV-Pokal: Viertelfinalduelle am 30. Januar

Geschlossener Spieltag in der Runde der letzten Acht

Die Viertelfinalduelle im 44. deutschen Wasserball-Pokal der Männer (DSV-Pokal) steigen wie geplant in geschlossener Form am 30. Januar und setzen damit nach der EM-Pause das nationale Wasserball-Geschehen fort. Die Toppartie in der Runde der letzten Acht steigt dabei im Duisburger Schwimmstadion mit dem Duell des amtierenden Vizemeisters ASC Duisburg gegen Vorjahresfinalist Waspo 98 Hannove, so dass einer der heißen Medaillenanwärter vorzeitig auf der Strecke bleiben wird. Die Ansetzungen des Viertelfinalwochenendes in der Übersicht:   DSV-Pokal 2015/2016 (44. deutscher Wasserball-Pokal der Männer) Ansetzungen Viertelfinale Sonnabend, den 30. Januar 2016 16:00 ASC…

Mehr über diesen Artikel

Start in Hannover, Ziel in Alphen

U19 trifft sich in Hannover zum ersten Lehrgang

Die Europameisterschaft der U19-Junioren in Alphen (Niederlande/11. bis 18. September) lockt, doch erst einmal steht die Qualifikation an: Auf Deutschlands Wasserball-Nachwuchs der Jahrgänge 1997 wartet vom 6. bis 10. Januar in Hannover der erste Lehrgang des langen EM-Jahres. Der Betreuerstab wird im Olympiastützpunkt am Maschsee unter Führung von Nachwuchsbundestrainer André Laube (Potsdam) bei dieser ersten großen Sichtung mit mehreren Tests und großer Besetzung 27 Aktive aus 15 Vereinen in Augenschein nehmen, darunter gleich zehn Aktive der White Sharks Hannover. Hatten bei den jüngsten U17-Europameisterschaften nach Reformen des Wettkampfkalenders zuletzt jeweils…

Mehr über diesen Artikel

Deutsche Doppelauftritte in Belgrad: der EM-Spielplan

Neues Konzept beim Spielplan

Die deutschen Teams werden bei den 32. Wasserball-Europameisterschaften in Belgrad (Serbien/10. bis 23. Januar) erst am zweiten Veranstaltungstag in das Geschehen eingreifen. Dieses wird zudem gleich viermal mit Doppelauftritten geschehen, wie ein Blick auf den Spielplan der Titelkämpfe zeigt. Aufgrund einer Neugestaltung des Spielplans werden erstmals seit 2008 Männer- und Frauenspielen wieder gemischt, was dazu führt, dass die DSV-Teams (Gruppe C Männer bzw. Gruppe B Frauen) mindestens viermal am gleichen Tag und dann auch im gleichen Wettkampfecken ins Wasser steigen werden. Gespielt wird nicht einem Schwimmbad, sondern in der Kombank-Arena:…

Mehr über diesen Artikel

Mit 14er-Aufgebot nach Ostia

DSV-Auswahl mit Italien im EM-Test

Die Europameisterschaft in Belgrad (Serbien/10. bis 23. Januar) rückt näher, und auch das deutsche Aufgebot für das 16-Nationen-Turnier an der Save bekommt spätestens jetzt klare Konturen. Nach dem heute in Duisburg zu Ende gehenden Lehrgang in Duisburg und einer kleinen Feiertagspause reist die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) nun vom 27. bis 30. Dezember mit einem 14er-Team in das italienische Ostia. In dem unweit der Hauptstadt Rom gelegenen Küstenort stehen zwischen den Feiertagen gemeinsame Übungseinheiten mit dem WM-Vierten Italien auf dem Programm. Das Trainergespann um Bundestrainer Patrick Weissinger möchte sich…

Mehr über diesen Artikel

Japan und China holen Olympiatickets

Asien-Vertreter stehen fest

Kurz vor den (christlichen) Feiertagen sind zwei weitere Olympiateilnehmer gekürt worden, dieses allerdings ohne direkte Auswirkungen für die europäischen Teams. Bei der kontinentalen Qualifikation in Changshu (China) sicherten Japans Männer und Chinas Frauen die ausgeschriebenen Plätze des jeweiligen Asien-Vertreters. Die nachfolgend platzierten Teams bekommen bei Interesse eine weitere Chance auf den weltweiten Qualifikationsturnieren in Triest (Italien/Männer) und Gouda (Niederlande/Frauen), müssen sich dort dann allerdings jeweils mit spielstarker Konkurrenz aus Europa messen. In der chinesischen Provinzstadt konnten sich diesmal Japans Männer einen lange gehegten Traum erfüllen: Das Team aus dem Land…

Mehr über diesen Artikel

Erster Sieg für Poseidon, Magdeburg bleibt dran

Die Resultate der zweiten Ligen in der Übersicht

In der 2. Wasserball-Liga Nord konnte sich der mit zwei Niederlagen gestartete Titelverteidiger SV Poseidon Hamburg durch einen 12:7-Heimerfolg über die White Sharks Hannover II den ersten Saisonsieg. Im Osten hält im Kreis der aufstiegsberechtigten Teams die WU Magdeburg durch einen 16:12-Heimerfolg gegen die HSG TH Leipzig Anschluss nach oben. Die Zweitliga-Resultate des Wochenendes in der Übersicht:     2. Wasserball-Liga Nord 2015/2016 Resultate 3. Spieltag Sonnabend, den 19. Dezember 2015 17:00 SpVg Laatzen – HSG Warnemünde 25:10 18:00 SV Poseidon Hamburg – White Sharks Hannover II 12:7 Sonntag, den…

Mehr über diesen Artikel

Potsdamer Doppelschlag beim MBS-Weihnachtsturnier

230 Nachwuchswasserballer am Brauhausberg

230 Jugend-Wasserballer fanden am Sonnabend zur inzwischen 19. Auflage des MBS-Weihnachtsturniers in Posdamer Brauhausberg-Bad. Mit einem Doppelerfolg sicherte sich der gastgebende OSC Potsdam die Siegerpokale gleich beider Wettbewerbe. Sowohl die U15 (Jahrgang 2001 und jünger) von Trainer André Laube als auch die U13 (Jahrgang 2003 und jünger) um Trainer Gregor Karstedt hielten sich schadlos. In toller Atmosphäre ging das größte Wasserball-Fest Brandenburgs mit 18 Mannschaften aus gleich zehn Bundesländern reibungslos über die Bühne. In insgesamt 36 Partien auf zwei Spielfeldern wetteiferten die Teams um die von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse gesponserten…

Mehr über diesen Artikel

Rekordmeister Bochum weiter sieglos

Heidelberg schlägt Vorjahresfinalist

In Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen ist der nationale Rekordmeister SV Blau-Weiß Bochum auch nach dem zweiten Spieltag weiter sieglos. Am letzten Wochenende vor den Feiertagen unterlag der zwölfmalige Titelträger nach der 8:15-Auftaktniederlage gegen den amtierenden Meister SV Bayer 08 Uerdingen auch auswärts deutlich mit 3:11 gegen Endspiel-Aspirant SV Nikar Heidelberg, der seinerseits den zweiten Platz in der Tabelle festigte. Bochum hatte in der Schwimmhalle des Olympiastützpunktes Rhein-Neckar die für den weiteren Saisonverlauf richtungsweisende Partie bis zum Seitenwechsel (2:3-Rückstand) offengehalten, ging dann im Schlussviertel aber regelrecht unter. Heidelbergs Trainer Dr.…

Mehr über diesen Artikel

Auch Oeler muss für Belgrad passen

DSV-Auswahl im Verletzungspech

Die Kenner der Szene hatten es schon länger prognostiziert, heute Abend kam jetzt die offizielle Bestätigung durch den Deutschen Schwimm-Verband (DSV): Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Centerspieler Andreas Schlotterbeck (Waspo 98 Hannover) muss nun mit Mannschaftskapitän Moritz Oeler (Wasserfreunde Spandau 04) ein zweiter Schlüsselspieler der deutschen Nationalmannschaft für die anstehende Europameisterschaft in Belgrad (Serbien/10 bis 23. Januar) passen, wie in einer Pressemitteilung bekanntgegeben wurde. Mit den beiden Ausfällen sind damit nur drei von 13 Olympiateilnehmern des Jahres 2008 für die kommenden Aufgaben verfügbar. Der 30-jährige Mannschaftskapitän laboriert schon seit mehreren…

Mehr über diesen Artikel

Imre Gutyan verstorben

Selbst ein Freibad wurde nach dem Gemminger Schwimmsportpionier benannt

Was wäre der Wasserballsport ohne seine Macher vor Ort? Mit Imre Gutyan ist am gestrigen Donnerstag einer dieser guten Geister im Alter von 72 Jahren verstorben. Verbunden ist der Name des gebürtigen Ungarn mit dem Wasserball-Sport und hier insbesondere den Wasserfreunden Gemmingen im Landkreis Heilbronn. Kurz vor den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck setzte er sich als 20-Jähriger von der ungarischen Biathlon-Mannschaft in den Westen ab und landete in der Bundesrepublik. Mit dem Bau eines Freibades in der Gemeinde Gemmingen im Jahre 1976 wurde er dort Schwimmmeister und war 1977…

Mehr über diesen Artikel