Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Pokalstart bereits am 5. Januar

Bochum und Hamburg eröffnen Wasserballjahr 2019

Das Viertelfinale im 30. deutschen Pokalwettbewerb der Frauen (DSV-Pokal) wird das Wasserball-Jahr 2019 eröffnen: Bereits am 5. Januar stehen sich in der ersten von vier Partien des diesjährigen Wettbewerbs mit Rekordgewinner SV Blau-Weiß Bochum und der ETV Hamburg zwei der letztjährigen Endrundenteilnehmer gegenüber. Die weiteren Begegnungen dieser terminlich allerdings arg zerpflückten Runde steigen dagegen erst am 26. Januar in Chemnitz und Borghorst sowie am 3. März in Berlin.      DSV-Pokal – 30. deutscher Pokalwettbewerb der Frauen 2018/2019 Ansetzungen Viertelfinale Sonnabend, den 5. Januar 2019 16:30 SV Blau-Weiß Bochum – ETV…

Mehr über diesen Artikel

DSV-Nachwuchs mit Turniersieg

U18-Team in Lloret de Mar erfolgreich

Auch zwischen den Feiertagen wurden Wasserball gespielt: Deutschlands U18-Junioren siegten bei einem internationalen Turnier im spanischen Badeort Lloret de Mar.

Mehr über diesen Artikel

FINA beschließt Regeländerungen

Variable Angriffszeiten und neue Freiwurfregeln sollen Wasserball modernisieren

Am Ende ging es schnell: Auf dem jüngsten FINA-Kongress im chinesischen Hangzhou wurden mit großer Mehrheit (161 Ja-Stimmen gegen sechs Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen) gleich mehrere gravierende Regeländerungen für die Sportart Wasserball beschlossen, die spätestens mit Beginn der Saison 2019/2020 weltweit zur Anwendung kommen. Die meisten Vorschläge waren erst im April diesen Jahres von namhaften Experten der Sportart auf einem Wasserball-Kongress in Budapest (Ungarn) erarbeitet worden, wobei neben Aktiven und Schiedsrichtern auch auf die Kampfrichter und Technikhersteller gravierende Veränderungen warten.  Getestet wurden die Änderungsvorschläge nur relativ kurz im Sommer auf…

Mehr über diesen Artikel

Waspo98-Videoportal stark gewachsen

Bereits 73 YouTube-Beiträge

Eine interessante audiovisuelle Lektüre für den langgezogenen Jahreswechsel: Der deutsche Meister Waspo 98 Hannover hat seit dem vergangenen Sommer parallel zu seiner neuen Webseite www.waspo98.de auch den Inhalt seines YouTube-Portals massiv erweitert. Hier stehen dem Nutzer mittlerweile 73 Videos zur Verfügung, darunter zahlreiche kommentierte Spielzusammenfassungen, Einzelszenen wie das „Tor des Spiels“ und die „Parade des Spiels“  aber auch erste Homestories über einzelne Waspo98-Akteure. Kurze Videobeiträge kommen den Mediengewohnheiten jüngerer Generationen entgegen und werden daher auch besonders im Sport genutzt, wobei Waspo 98 aufgrund der Champions League-Übertragungen und der DWL-Livestreams mittlerweile…

Mehr über diesen Artikel

Sieben WM-Kandidaten für 2025 und 2027

Erstmals Interesse in den USA

Die drei kommenden Schwimmsport-Weltmeisterschaften werden allesamt in Asien stattfinden, allerdings könnte für die nachfolgende Titelkämpfe der Kreis der Bewerber umfangreicher und bunter werden: Für die Doppelvergabe der Veranstaltungen 2025 und 2027 haben sieben Kandidaten aus vier Kontinenten ihr Interesse an einer Ausrichtung bekundet, wie der Weltschwimmverband FINA durchblicken ließ. Mit Greensboro (US-Bundesstaat North Carolina) gibt es sogar erstmals einen Anwärter aus der weltweit erfolgreichsten Schwimmsportnation, und auch bereits in der Sportart bekannte Städte sind dabei.    Neben dem Ausrichter der diesjährigen US-Wintermeisterschaften im Schwimmen haben die früheren WM-Gastgeber Melbourne (Australien),…

Mehr über diesen Artikel

Nord-Liga nur mit fünf Teams

Start am 10. Januar in Hildesheim

Mit einem Minifeld von nur fünf Mannschaften startet am 10. Januar in Hildesheim endlich auch die 2. Wasserball-Liga Nord in die anderorts teilweise schon seit Ende Oktober laufende Spielzeit 2018/2019. Aus dem ebenfalls schon recht dünnen Sechserfeld des Vorjahres sind Titelverteidiger White Sharks Hannover II, Nord-Pokalsieger SpVg Laatzen, SC Hellas-99 Hildesheim und der Hamburger TB 1862 verblieben. Hinzu kommt als neues Gesicht der sportlich aussichtsreiche Erstligaabsteiger SV Poseidon Hamburg, der in der anstehenden Spielzeit das eigene Reserveteam ersetzen wird.  Komplett verzichtet hat für die kommende Saison dagegen Waspo 98 Hannover,…

Mehr über diesen Artikel

Kartenvorverkauf für Ungarn-Spiel gestartet

Rekordolympiasieger am 29. Januar zu Gast in Dresden

Rekordolympiasieger Ungarn gastiert im Rahmen der Weltliga-Vorrunde am 29. Januar zu einem Länderspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft in Dresden. Für die Partie des vierten Spieltages der Europa-Gruppe A ist jetzt der Ticketvorkauf gestartet, die über ein Online-Portal erfolgt. Gespielt wird von 20 Uhr an abermals im neuen Schwimmsportkomplex Freiberger Platz, der bereits in der vergangenen Saison einen prächtigen Rahmen zu der damaligen Weltliga-Partie der DSV-Auswahl gegen Russland geboten hat.    Kartenvorkauf online     

Mehr über diesen Artikel

Bolovic Pokalsieger in Serbien

Sabac sorgt für Novum

Die Adria-Liga hatte am vergangenen Wochenende spielfrei, doch dafür wurden in den großen Wasserball-Nationen Kroatien, Serbien und Montenegro jeweils die nationalen Pokalsieger gekürt. Im Lande des amtierenden Olympiasiegers Serbien ging die Trophäe dabei erstmals an den international weitgehend unbekannten Provinzverein VK Sabac: Bei der Endrunde in Zrenjanin setzte sich die Mannschaft von der Save im Endspiel mit 10:9 gegen den neugegründeten KVK Radnicki aus Kragujevac durch. Zum Aufgebot des neuen Pokalsiegers gehört auch der frühere deutsche Nationalspieler Marko Bolovic (vormals Spandau 04, OSC Potsdam und Waspo 98 Hannover), der seit…

Mehr über diesen Artikel

Weihnachtgruß der DWL

Wir wünschen euch und euren Familien eine besinnliche Weichnachtszeit und die besten Wünsche für das Jahr 2019

Mehr über diesen Artikel

Weltliga-Finale 2019 in Belgrad

Saisonhöhepunkt auf europäischem Boden

Die imposanten Bilder der Europameisterschaften 2016 sind noch in guter Erinnerung: Das Weltliga-Finale 2019 wird in Serbiens Hauptstadt Belgrad zur Austragung kommen und sorgt damit für das hochkarätigste Wasserball-Ereignis des kommenden Jahres auf europäischem Boden. In Sachen Fanambiente ist die Reise in jedem Fall mehr als nur ein Geheimtipp: Die nachfolgenden Welttitelkämpfe kommen in Übersee im Rahmen der großen Schwimmsport-Weltmeisterschaften in Gwangju (Südkorea) zur Austragung und dürften aufgrund der geringen Popularität der Sportart in Asien zuschauermäßig keine vergleichbare Resonanz finden.  Rekordgewinner Serbien ist bei den bisherigen 17 Weltcup-Veranstaltungen erst zweimal…

Mehr über diesen Artikel