Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Serbiens Serie hält im Fünfmeterwerfen

Achter EM-Titel für Serbiens Männer

Serbiens Wasserballer sind zum vierten Mal in Folge Europameister geworden. Bei den 33. kontinentalen Titelkämpfen in Barcelona (Spanien) benötigte der amtierende Olympiasieger im Finalduell diesmal allerdings ein Fünfmeterwerfen, um gegen den stark aufspielenden Gastgeber Spanien mit einem 12:10-Sieg aus dem Becken zu steigen. Die reguläre Spielzeit hatte auf der Olympiaanlage von 1992 vor 4.200 Zuschauern einen 7:7-Gleichstand gebracht.  Für das Team vom Balkan war es bereits der achte Titelgewinn seit 1989. Einzig der auf dem Montjuïc mit Rang acht schwächelnde Rekordgewinner Ungarn (zwölf Siege zwischen 1926 und 1999) war bisher…

Mehr über diesen Artikel

Resultate aus Barcelona

Die 33. Wasserball-Europameisterschaften in der Übersicht

Sonne, Wasser, Luft: Vom 14. bis 28. Juli kämpfen die besten Wasserballer des Kontinents in Spaniens Mittelmeermetropole Barcelona um die Europameistertitel der Männer und Frauen. Am Start befinden sich erneut 28 Mannschaften aus 17 Nationen mit 364 Aktiven und absolvieren im Olympiabecken von 1992 insgesamt 92 Spiele. Nachfolgend Sie fortlaufend aktualisiert die Ansetzungen und vorliegenden Resultate der diesjährigen Titelkämpfe in der Übersicht:   33. Wasserball-Europameisterschaften 2018 in Barcelona (Spanien) Ansetzungen und Resultate   Sonnabend, den 14. Juli 2018 (Vorrunde Frauen 1) 14:00 Niederlande – Kroatien 21:1 (6:0, 5:0, 3:1, 7:0) …

Mehr über diesen Artikel

Niederlande zurück auf dem Thron

Premierensieger holt fünften EM-Titel

Die Wasserballerinnen der Niederlande sind nach 25-jähriger Durststrecke erstmals wieder Europameister. Im Finale der diesjährigen Titelkämpfe in Barcelona (Spanien) siegte der Premierengewinner vor über 4.000 Zuschauern im Bernat-Picornell-Schwimmkomplex auf dem Montjuïc-Berg mit 6:4 gegen Griechenland. Bronze ging an Gastgeber Spanien, der sich im kleinen Finale mit 12:6 gegen Titelverteidiger Ungarn durchsetzen konnte. Das Finale des 17. Frauenturniers seit der Premiere im Jahre 1985 brachte eine gänzlich neue Paarung. Mit dem fünften Gold seit der Premiere im Jahre 1985 zogen die zuletzt zweimal im Endspiel unterlegenen Niederlande in der Gesamtbilanz mit…

Mehr über diesen Artikel

Niederlage im Platzierungsduell

DSV-Frauen in Barcelona erneut auf Rang acht

Deutschlands Frauen haben die 33. Wasserball-Europameisterschaften in Barcelona (Spanien) als Achter beendet. Beim achten Auftritt im Bernat-Picornell-Schwimmkomplex auf dem Montjuïc unterlag die stark verjüngte Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) zum Abschluss um Rang sieben mit 5:13 (1:2, 1:2, 2:4, 1:5) gegen den WM-Elften Frankreich und wiederholte damit ihre Platzierung von 2012 und 2016. In der Neuauflage des Platzierungsduells blieb die mit einer Rekordzahl von acht EM-Neulingen angetretene DSV-Auswahl zum Ende des dritten Spielviertels in Reichweite, musste dann aber die deutlich erfahreneren Französinnen davonziehen lassen. Die deutschen Tore teilten sich Belén…

Mehr über diesen Artikel

Ziel erreicht

Männer nach 12:11-Sieg gegen die Niederlande Neunter

Deutschlands Männer haben die 33. Wasserball-Europameisterschaften in Barcelona (Spanien) als Neunter abgeschlossen. Im heutigen Platzierungsduell siegte die Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) mit 12:11 (5:1, 4:4, 3:4, 0:2) gegen die Niederlande und verbesserte sich gegenüber den Titelkämpfen des Jahres 2016 um zwei Plätze. Die DSV-Auswahl profitierte von einer hohen 8:2-Führung im zweiten Viertel, blieb aber im letzten Abschnitt komplett torlos. Der erneut starke Schlussmann Moritz Schenkel bewahrte sein Team in der Schlussminute mit einer Parade vor dem drohenden Gleichstand. Die deutschen Tore teilten sich beim letzten Auftritt im Olympiabecken von…

Mehr über diesen Artikel

U15 jetzt in Hannover

Nachwuchstalente setzen Sommermaßnahmen im Volksbad Limmer fort

Deutschlands beste U15-Wasserballer sind von heute an erneut im Einsatz: Nach einem Lehrgang in Duisburg geht es in großer Runde in Hannover weiter, wo bereits seit dem vergangenen Wochenende die Aktiven der U17-Nationalmannschaft in Einsatz sind. Trainiert wird mit dem Volksbad auf der Vereinsanlage des deutschen Meisers Waspo 98 Hannover, wo die Trainer gleich 28 Aktive aus acht Vereinen in Augenschein nehmen wollen.   Team Deutschland Finn Rotermund, Marius Greiner, Mats Lerner, Henri Rhien, Philip Portisch, Henry Bock*, Lajos Lautenbach*, Lukas Stache*, Jasper Wiegmann* (White Sharks Hannover), Marko Zemun, Henrik…

Mehr über diesen Artikel

Wünsche werden wahr …

Deutschland im Platzierungsduell gegen die Niederlande

Deutschlands Männer rüsten bei den 33. Wasserball-Europameisterschaften in Barcelona (Spanien) zu ihrem letzten Auftritt: Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) trifft am heutigen Donnerstag bei ihrem sechsten Auftritt im Bernat-Picornell-Schwimmkomplex auf dem Montjuïc-Berg im Spiel um Platz neun auf die Niederlande und könnte im Erfolgsfalle das anvisierte Ziel erreichen. Die Partie startet um 14:45 Uhr und wird wieder live im Internet auf der Homepage der LEN (www.len.eu) übertragen. Nach dem schwierigen EM-Start mit der 1:14-Schlappe gegen Italien (die inzwischen auch andere Nationen gegen die „settebello“ in ähnlicher Form ereilt…

Mehr über diesen Artikel

DSV-Frauen verbessert

Saurusajtis mit starker Bilanz

Deutschlands Frauen spielen bei den 33. Wasserball-Europameisterschaften in Barcelona (Spanien) wie schon bei den Titelkämpfen 2016 um Platz sieben. Nach der klaren Viertelfinalniederlage gegen die Niederlande unterlag die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) im ersten von zwei Platzierungskämpfen um die Ränge fünf bis acht mit 2:17 (0:4, 0:6, 0:4, 2:3) gegen den Olympiazweiten Italien. Aus DSV-Sicht war es in Barcelona nicht nur in Sachen Resultat der beste Auftritt gegen eine der sechs Topnationen des europäischen Frauenwasserballs. Mit 13 gehaltenen Würfen verzeichnete Torhüterin Felicitas Saurusajtis in der LEN-Statistik einen Spitzenwert. Die…

Mehr über diesen Artikel

Grandioser Sieg gegen Frankreich

DSV-Auswahl kämpft in Barcelona um Rang neun

Es machte Spaß zuzuschauen: Deutschlands Männer spielen bei den 33. Wasserball-Europameisterschaften in Barcelona (Spanien) nach einer grandiosen Vorstellung um Platz neun. Zwei Tage nach dem Achtelfinal-KO gegen Griechenland überzeugte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) im ersten von zwei Platzierungsduellen mit einem hohen 12:5 (4:2, 3:1, 1:1, 4:1)-Erfolg gegen Olympiateilnehmer Frankreich. Beim fünften Auftritt im Olympiabecken von 1992 bestach die DSV-Auswahl mit starker Abwehrarbeit, wobei Torhüter Moritz Schenkel eine herausragende Quote verzeichnete. „Die Umsetzung der taktischen Marschrichtung hat hervorragend funktioniert, so dass das Zuschauen richtig Spaß gemacht hat“, war Bundestrainer…

Mehr über diesen Artikel

Thran nächster Neuzugang in Ludwigsburg

Vorjahraufsteiger bastelt weiter an DWL-Kader

In der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) nehmen die Personalplanungen beim SV Ludwigsburg weiter Formen an: Mit dem früheren Junioren-Nationalspieler Marvin Thran vom SSV Esslingen konnte der letztjährige DWL-Aufsteiger einen weiteren erstligaerfahrenen Akteur aus der Region verpflichten. Der 26-Jährige war davor für den SV Cannstatt und den SV Bayer Uerdingen 08 aktiv gewesen. „Trotz seines jungen Alters ist Marvin ein gestandener Bundesligaspieler. Er kann als Centerverteidiger und auf dem rechten Flügel agieren, wodurch wir als Mannschaft noch unberechenbarer und flexibler werden“, freut sich Abteilungsleiter Jan Wörsinger. Als Junioren-Nationalspieler war Thran unter anderem…

Mehr über diesen Artikel