Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Waspo 98 reichen drei Viertel

Wasserball im Handballstil: Der deutsche Pokalsieger Waspo 98 Hannover ließ sich am 9. Spieltag der Champions League gegen Georgiens Topklub Dynamo Tiflis selbst von einem 3:6-Rückstand nicht vom Kurs abbringen und siegte in einer aktionsreichen Partie am Ende noch klar mit 18:14 (2:4, 5:3, 6:3, 5:4). Die Torflut teilten sich vor vollen Rängen in Niedersachsens größter Schwimm- und Wasserballarena Aleksandar Radovic (5), Ivan Nagaev (4), Fynn Schütze (3), Jorn Winkelhorst, Ante Corusic, Matija Brguljan und Jan Rotermund. Die 170. und bisher torreichste Partie in der Europapokalgeschichte des DWL-Vertreters produzierte interessante…

Mehr über diesen Artikel

Spielabsage in Hamburg

Das dünne Wochenendprogramm ist geschrumpft: In der Pro-B-Staffel der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) wurde das heutige Spiel zwischen dem SV Poseidon Hamburg und dem SV Weiden nach einer Krankheitswelle in den Reihen der Gäste abgesagt. 

Mehr über diesen Artikel

Waspo 98 mit erneutem „Double-header“

Die Deutsche Wasserball-Liga (DWL) der Frauen beschert am kommenden Wochenende einen erneuten Doppelauftritt des Tabellenzweiten Waspo 98 Hannover, der vor Wochenfrist mit einer wahren Torflut auf sich aufmerksam gemacht hat: Diesmal empfangen die Niedersachsen am Sonnabend den Vorjahresdritten SV Nikar Heidelberg und sind am Sonnabend beim neuen Schlusslicht SV Blau-Weiß Bochum. Komplettiert wird das Wochenende durch den Sonntagsauftritt von Tabellenführer Wasserfreunde Spandau 04 gegen den ETV Hamburg. Auch an diesem Wochenende stehen das Team der Waspo 98 Hannover (derzeit 6:4 Punkte) und der neue Trainer Erik Bukowski mit einem weiteren „Double-header“…

Mehr über diesen Artikel

Kellerderby in Stuttgart, Klassiker in Hannover

Entgegen ersten Saisonplanungen stehen am Wochenende doch noch immerhin drei Partien der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) auf dem Progamm. Nur einen Tag nach dem Champions League-Spiel gegen Dynamo Tiflis (Georgien) empfängt am Sonnabend in der Pro A der amtierende Pokalsieger Waspo 98 Hannover den Tabellenvierten ASC Duisburg. In Stuttgart steht parallel dazu das aktuelle Kellerderby zwischen dem SV Ludwigsburg und der SG Neukölln auf dem Programm. In der einzigen Partie der Pro B empfängt der Tabellenzweite SV Poseidon Hamburg den SV Weiden. Für das kommende Wochenende waren in die Pro A aufgrund…

Mehr über diesen Artikel

Kurs halten im Champions League-Intermezzo

Champions League ist der sportliche Wettkampf zwischen zwei Nationalmannschaftsmaßnahmen: So ähnlich fühlen sich derzeit die Akteure des deutschen Meisters Wasserfreunde Spandau 04, der am Sonnabendabend erneut in der Königsklasse des europäischen Vereinswasserballs im Einsatz ist und dort am 9. Spieltag der Hauptrunde mit dem russischen Vertreter Sintez Kasan das Schlusslicht der Hauptrundengruppe A empfängt. Das Anschwimmen in der Schöneberger Schwimmsporthalle steigt wie gewohnt um 19 Uhr.  International weht für die national seit langen Jahren nur selten geforderten Berliner sportlich zumeist ein anderer Wind, doch die morgige Partie ist auch terminlich eine…

Mehr über diesen Artikel

Waspo 98 fordert „Georgien“

Nicht einmal in der seit Oktober laufenden Hauptrunde der Champions League entkommen Deutschlands beste Wasserballer der Ende März anstehenden Olympiaqualifikation: So empfängt der nationale Pokalsieger Waspo 98 Hannover am Freitagabend mit Dynamo Tiflis nicht nur den georgischen Meister, sondern in Personalunion auch die komplette Nationalmannschaft der wasserballerisch aufstrebenden Kaukaus-Republik. Das Anschwimmen im Stadionbad steigt wie gewohnt um 19 Uhr. Die aus deutscher Sicht nervenden Terminüberschneidungen sind für Dynamo-Trainer Revaz Chomakhidze, als Spieler Weltcup-Sieger und zweimaliger Olympiamedaillengewinner mit der Auswahl Russlands, allerdings nur von geringer Bedeutung: Er ist in Personalunion auch Übungsleiter…

Mehr über diesen Artikel

Die Offiziellen der Pokal-Endrunde

Duisburg ist am 3./4. April Austragungsort für die gemeinsame Endrunde in den deutschen Pokalwettbewerben der Männer und Frauen (DSV-Pokal). Der Spielplan für die bedeutendste nationale Wasserball-Veranstaltung und weitere Details erfahren derzeit noch die Feinabstimmung, doch die Schiedsrichter und Spielbeobachter für die insgesamt acht Partien stehen jetzt fest. Nominiert wurden vom DSV folgende Offizielle:   DSV-Pokal Männer und Frauen 2019/2020 Endrunde in Duisburg Angesetzte DSV-Offizielle Schiedsrichter: Svenja Knillmann, Carolin Nischwitz, Erwin Homolka, Christian Landmann, Stefan Seidel, Ralf Müller, Gerrit Fester und Richard NoackSpielbeobachter: Jürgen Hausche und Dieter Rohbeck

Mehr über diesen Artikel