Willkommen bei der Wasserball-Bundesliga!

Pressestimmen zur Mitgliederversammlung des DSV

Der medial zuletzt nicht sonderlich verwöhnte Schwimmsport erfuhr anlässlich der am vergangenen Sonnabend durchgeführten Mitgliederversammlung des Deutschen Schwimm-Verbands (vormals Verbandstag), die nach zweijähriger Vakanz den Freiburger Marco Troll als neuen Präsidenten gewählt hatte, zumindest ein kleines Rauschen im Blätterwald. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der Pressestimmen, die bei Bedarf aktualisiert wird:

Mehr über diesen Artikel

Marco Troll neuer DSV-Präsident

(PM DSV) Der Deutsche Schwimm-Verband e.V. (DSV) hat einen neuen Präsidenten. Der Freiburger Marco Troll wurde auf der Mitgliederversammlung am 21. November 2020 mit 76 Prozent der Stimmen (309 von 409) an die Spitze des über 580.000 Mitglieder starken Dachverbandes gewählt. Der 58 Jahre alte Polizeibeamte ist seit acht Jahren bereits Präsident des Badischen Schwimm-Verbandes. Mit seiner Wahl endet eine fast zweijährige Übergangsphase. Seit dem Rücktritt von Gabi Dörries im Dezember 2018 verfügte der DSV über keine*n Präsident*in. Die Führung lag in dieser Zeit bei den bisherigen Vizepräsidenten Uwe Brinkmann, Wolfgang Hein und Kai Morgenroth. Alle drei stellten sich nun…

Mehr über diesen Artikel

Potsdam-Gegner mit Corona-Problem

Beim mittlerweile alltäglichen Corona-Roulette hat es jetzt in Italien ausgerechnet das Team von RN Savona erwischt, das bereits am ersten Dezember-Wochenende Kontrahent und Gastgeber des Bundesliga-Dritten OSC Potsdam in der Qualifikationsrunde des Euro Cups ist. Das am kommenden Wochenende anstehende Ligaspiel des Ex-Meisters bei RN Florentia wurde vom Verband verlegt. Fachmedien mutmaßen, dass es mehr als drei Spieler erwischt haben könnte, da dieses nach den dortigen Regularien eine automatische Absage der Partie nach sich ziehen würde. Auch im Land des Weltmeisters ist nach der Absage der Meisterschaft 2020 die neue…

Mehr über diesen Artikel

Virtuelle Wahlen auf der DSV-Mitgliederversammlung

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) könnte von Sonnabend an nach zweijähriger Vakanz wieder einen Präsidenten haben: Auf der 2. Mitgliederversammlung (vormals Verbandstag) des neustrukturierten nationalen Dachverbandes bewirbt sich der Freiburger Marco Troll um das höchste Amt im deutschen Schwimmsport. Die um 10 Uhr startende Versammlung findet erstmals in der bis in das Jahr 1886 zurückgehenden DSV-Historie komplett virtuell statt, wobei auch eine Onlineabstimmung seitens der Delegierten und Amtsträger sichergestellt ist. Troll ist nach DSV-Angaben der einzige Bewerber für das Präsidentenamt und hat sich nach vorliegenden Informationen im Vorfeld eine ausreichende Unterstützung…

Mehr über diesen Artikel

Potsdam nach Savona, Ludwigsburg nach Aix-en-Provence

Die Auslosung der Qualifikationsrunde im Euro Cup bescherte den beiden DSV-Vertretern Reisen in das westliche Ausland. Der Bundesligadritte OSC Potsdam gastiert vom 4. bis 6. Dezember in Italien beim dreimaligen Euro Cup-Gewinner RN Savona und trifft neben dem Gastgeber noch auf den wiedererstarkten VK Radnicki aus Kragujevac (Serbien) und CE Mediterrani aus Barcelona (Spanien). Europapokal-Neuling SV Ludwigsburg ist parallel dazu unweit von Marseille im südfranzösischen Aix-en-Provence zu Gast und misst sich dort neben Ausrichter Pays d’Aix Natation mit dem griechischen Vizemeister Vouliagmeni NC und dem Schweizer Vertreter Carouge Natation. Aufgrund…

Mehr über diesen Artikel

Italienischer Doppelschlag in der Champions League

Bei den spannenden Qualifikationsturnieren der Champions League blieben die vier letztjährigen Hauptrundenteilnehmer allesamt auf der Strecke, wobei sie einem italienischen Duo dem Vortritt lassen mussten: Bei den Duellen der Gruppe A in Syrakus (Italien) setzte sich nach fünf Spielen überraschend Gastgeber CC Ortigia an die Spitze und schaffte erstmals den Sprung unter die besten Mannschaften Europas. Der Turnier der Gruppe B in Budapest (Ungarn) stand dagegen ganz im Zeichen des früheren LEN-Pokal-Gewinners AN Brescia. Die beiden italienischen Teams komplettieren das Teilnehmerfeld der im Dezember mit Turnieren in Ostia (Italien) und…

Mehr über diesen Artikel

Drei Endspiele und ein Neuling …

Reichlich Spannung wird den derzeit darbenden Wasserballfans an diesem Wochenende bei den beiden Qualifikationsturnieren der Champions League geboten: Am Sonntag werden in Syrakus (Italien) und Budapest (Ungarn) die beiden letzten freien Hauptrundenplätze vor Ort in den dortigen Endspielen ermittelt. Dank der heutigen Resultate müssen am morgigen Sonnabend zudem erst noch drei der vier dortigen Finalisten jeweils im Direktvergleich ermittelt werden. Einzig der italienische Wettbewerbsneuling CC Ortigia hat seinen Finalauftritt am Sonntag bereits sicher. Bei den Spielen der Gruppe A in Syrakus setzte in der turnierinternen A1-Vorrunde Gastgeber CC Ortigia auch…

Mehr über diesen Artikel