Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

U19-Meisterkür in NRW mit Städteduell

„Final Four“ bei Krefeld 72

In Krefeld wird an diesem Sonntag der Meister Nordrhein-Westfalens bei der männlichen U19 gekürt. Beim „Final Four“ auf der Vereinsanlage der SV Krefeld 72 an der Palmstraße stehen sich mit Titelverteidiger ASC Duisburg, Rundensieger SV Krefeld 72 sowie  den früheren deutschen Meistern SV Bayer 08 Uerdingen und Duisburger SV vier Teams aus den beiden niederrheinischen Wasserball-Hochburgen in KO-Form gegenüber, so dass es im Halbfinale zu zwei Städteduellen kommt.   Nordrhein-Westfalen-Meisterschaft U19 2015 „Final Four“ in Krefeld Sonntag, den 28. November 2015 10:00 SV Krefeld 72 – Duisburger SV 98 –…

Mehr über diesen Artikel

U15-Juniorinnen im Blickpunkt: Premiere für den Katrin-Dierolf-Pokal

Auswahlturnier im Heidelberger Olympiastützpunkt

Eine neue Veranstaltung des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) feiert an diesem Wochenende in Heidelberg ihre Premiere: In der Schwimmhalle des Olympiastützpunktes Rhein-Neckar kämpfen weibliche Auswahlmannschaften der Altersgruppe U15 (vormals C-Jugend) um den erstmals ausgespielten Katrin-Dierolf-Pokal, so dass sich neben den Vereinsteams bei den seit 2004 ausgespielten deutschen Meisterschaften hier weitere Aktive der Jahrgänge 2000 und jünger in einer bundesweiten Sichtung präsentieren können. Mit Vertretungen aus Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Sachsen und der gastgebenden Landesgruppe Süd gibt es zur Premiere ein ansprechendes Meldeergebnis. Zielsetzung der Veranstaltung ist unter anderem die Sichtung von Kandidatinnen…

Mehr über diesen Artikel

Spandauer Sieben zu Gast im Roten Rathaus

Wasserballer einziges Meisterteam in der Bundeshauptstadt

Hohe Ehren für den deutschen Meister der ältesten olympischen Mannschaftssportart: Die Spieler der Wasserfreunde Spandau 04 waren beeindruckt vom Säulensaal des Roten Rathauses, in dem Sie vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, am Mittwochnachmittag eingeladen worden waren. Hintergrund dieser Einladung war die Ehrung anlässlich des diesjährigen Gewinns des Triples: deutsche Meisterschaft, Pokalsieg und Supercupgewinn.   In diesem Jahr sind die Wasserfreunde Spandau 04 das einzige Berliner Team aller Mannschaftssportarten, das deutscher Meister geworden ist. Müller betonte in seiner Rede, es läge ihm persönlich sehr am Herzen, diese hervorragende Leistung…

Mehr über diesen Artikel

Sechs Teams auf der Neckarinsel: Esslingen lädt zum U13-Pokal

Drei Wochen nach der U15 ermitteln auch Deutschlands beste U13-Wasserballer ihren nationalen Pokalsieger. Gespielt in bestens bekanntem Ambiente von Freitag an im Vereinsfreibad des SSV Esslingen, das mit dieser Veranstaltung des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) einmal mehr in den Blickpunkt rückt. Gespielt wird erneut in einer Sechserrunde mit 15 Spielen, die bis zum Sonntagnachmittag die SG Neukölln, White Sharks Hannover, OSC Potsdam, Wasserfreunde Spandau 04, ASC Duisburg und Gastgeber SSV Esslingen am Start sehen wird.   Bereits bei diesem anstehenden Wettbewerb der U13 (vormals D-Jugend) mit Jungen und Mädchen der Jahrgänge…

Mehr über diesen Artikel

Weissinger mit großem Auftaktlehrgang: Comeback für Roeßing

Cuk und Restovic als „Gastspieler“ dabei

Bereits am kommenden Sonnabend lädt der neue Bundestrainer Patrick Weissinger (Esslingen) zu einem großen Lehrgang nach Berlin, der bis zum Donnerstag gleich 21 Aktive im Einsatz sehen wird. Neben großflächig bekannten Namen der vergangenen beiden Jahre wird es bei dieser umfangreichen Sichtung in der Hauptstadt auch ein Comeback von Centerspielerin Sven Roeßing (SV Krefeld 72) geben, nachdem der zweimalige EM-Teilnehmer nach der verpassten Olympiaqualifikation 2012 eine berufsbedingte Pause eingelegt hatte. Hinzu gesellen sich als Gäste mit Centerspieler Mateo Cuk und Linkshänder Marin Restovic zwei spielstarke Akteure vom deutschen Meister Wasserfreunde…

Mehr über diesen Artikel

Nord-Pokal mit Einlage

Endrunde im Hamburger Poseidon-Freibad

Hamburg ist an diesem Wochenende Austragungsort der Endrunde um den norddeutschen Pokalwettbewerb: Bei der Endrunde werden mit dem SC Hellas Hildesheim-99, der HSG Warnemünde sowie den beiden Lokalmatadoren Hamburger TB 1862 und den SV Poseidon Hamburg werden die vier Erstvertretungen der 2. Wasserball-Liga Nord aufeinandertreffen. Gespielt wird im traditionsreichen Poseidon-Freibad am Olloweg, das als unfreiwillige Einlage auch noch das Spitzenspiel der 2. Liga zwischen Poseidon und Hellas beinhalten wird.   Als Favoriten auf den Titel inbesondere gelten Ausrichter Poseidon und Hellas, wobei sich die Hanseaten derzeit intensiv auf das Aufstiegsturnier…

Mehr über diesen Artikel

„Platz sieben war das Maximum“: ein Leserbrief von Milos Sekulic

Der Frauen-Bundestrainer zum Abschneiden in Baku und der vorolympischen Saison

Liebe Wasserballfreunde, ein großer Event liegt hinter uns. Die ersten European Games sind im Endspurt und die letzten Medaillen werden noch vergeben. 6.000 Sportler aus allen Ländern Europas haben alles gegeben, sich und eigenes Land in bestmöglichem Licht zu präsentieren. Darunter auch 13 Mädels aus Deutschland, 13 Wasserballerinnen, ihr Trainerstab und Betreuer. Alles in allem, 17 hochmotivierte Wasserballverrückte, die vor Ort eine glänzende Vorstellung abgaben – nicht nur im Sinne des Wettkampfs. Sie waren ein Team, das sich sehen lassen konnte. Sie haben zusammen gekämpft, sich zusammen gefreut und auch…

Mehr über diesen Artikel

Patrick Weissinger neuer Bundestrainer

Lange Monate der Vakanz und Gerüchte haben ein Ende: Der frühere Nationalmannschaftskapitän und Olympiateilnehmer Patrick Weissinger übernimmt ab sofort die deutsche Nationalmannschaft der Männer und wird diese auch in der Olympiasaison 2015/2016 betreuen. Wie der Fachspartenvorsitzende Hans-Jörg Barth (Esslingen) heute in einem Rundschreiben bekanntgab, hat das Präsidium des Deutschen Schwimm-Verband (DSV) jetzt auf dessen Vorschlag den 42-Jährigen auf die Stelle des Bundestrainers der Männer berufen. Barth bedankte sich in dem Rundschreiben für den „Schulterschluss der nationalspielerstellenden Vereine“ und inbesondere auch bei Interimstrainer Arno Troost (Duisburg), der die DSV-Auswahl seit dem…

Mehr über diesen Artikel

Weltliga-Finale im Web

Im italienischen Bergamo startet heute Nachmittag das 14. „Super Final“ in der FINA Weltliga der Männer. Bei der traditionellen Achter-Endrunde stehen sich in zwei Vorrundengruppen Serbien, Ungarn, Kroatien, USA, Australien, China, Brasilien und Gastgeber gegenüber, wobei zu Testzwecken auf eine verkürzten Spielfeld von 25 Metern Länge gespielt wird. Der Weltliga-Sieger sichert sich einen der zwölf Startplätze des Männerturniers bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. Ein Livestream aller Spiele läuft täglich von 16 bis 21 Uhr unter http://www.eurovisionsports.tv/fina/waterpolo/index.html  Weitere Informationen: http://www.fina.org/H2O/index.php?option=com_content&view=article&id=5196&Itemid=1959  

Mehr über diesen Artikel

Magdeburg überrascht auf ostdeutscher Pokalendrunde

Zur Überraschung der diesjährigen Endrunde im Pokalwettbewerb der Wasserball-Landesgruppe Ost wurde der frühere Erstligist WU Magdeburg. Die nach einer durchwachsenen Saison in der 2. Wasserball-Liga Ost mit 15:17 Punkten als Vierter weit zurückliegenden Elbestädter düpierten beim „Final Four“ in Brandenburg an der Havel im Halbfinale den favorisierten Ausrichter SGW Brandenburg unerwartet deutlich mit 11:8 Toren. Der Gastgeber wird am 4./5. Juli an gleicher Stelle als Vertreter der Landesgruppe Ost beim Aufstiegsturnier zur Deutschen Wasserball-Liga (DWL) in Becken steigen und musste damit eine verpatzte Generalprobe quittieren. Auch im Endspiel hatte Magdeburg…

Mehr über diesen Artikel