Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

Auf dem Weg zum 30. Titel: Spandau im Finale gegen Waspo 98

West-Finale bei den Frauen

Rekordgewinner Wasserfreunde Spandau kann im deutschen Wasserball-Pokal (DSV-Pokal) auf den 30 Titel offen: Bei der erstmals in Potsdam ausgetragenen Endrunde siegten die seit 1979 bereits 29 Mal von 35 Wettbewerben erfolgreichen Berliner im Halbfinale mit 10:3 (1:0, 2:0, 3:0, 4:3) gegen Gastgeber OSC Potsdam, der dem amtierenden Meister vor einer stimmungsvollen einen beherzten Kampf lieferte.   Im Endspiel des zum 43. Male ausgetragenen Wettbewerbs trifft der amtierende deutsche Meister und Pokalsieger am Sonntag wie im Vorjahr auf Waspo 98 Hannover: Die 1998 und 2003 unter dem Vorgänger Waspo 98 Hannover…

Mehr über diesen Artikel

Drei Tore in der Schlussminute

Bayer gewinnt Nachholspiel bei Cannstatt mit 7:6

Drei Tore in der Schlussminute brachte in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) die Nachholparte des SV Cannstatt gegen den SV Bayer 08 Uerdingen. Die Gäste siegten hauchdünn mit 7:6 (1:1, 3:1, 1:2, 2:1), als Julian Fleck zwei Sekunden vor dem Ende den siebten Uerdinger Treffer erzielte, und rückten damit in der Tabelle der A-Gruppe auf Rang fünf vor. Nationalspieler Timo van der Bosch erzielte fünf Tore für den Gastgeber, der nach der erneuten Niederlage auf Rang Platz sieben der Tabelle gefangen zu sein scheint.       Deutsche Wasserball-Liga 2014/2015 Nachholpartie…

Mehr über diesen Artikel

DSV-Nachwuchs startet mit zwei Siegen

Resultate des U17-Turniers in Stuttgart

Beim U17-Turnier im Stuttgarter Inselbad konnte sich die deutsche Auswahl zwei Siegen holen: In den Sonnabendspielen gewann die Sieben von Trainer Sebastian Berthold mit 11:7 gegen die Auwahl der Niederlande und gewann auch mit 14:12 gegen das DWL-Team des SC Neustadt. Beim Duell mit den Niederlanden trafen Dennis Strelezkij (3), Philipp Dolff, Filip Zugic (beide) 2, Konstantinos Sopiadis, Rafael Nawrat, Stratos Manolakis und Fynn Schütze für die DSV-Auswahl. Im Duell mit Duell mit Neustadt waren neben Strelezkij (4), Zugic, Sopiadis (2), Dolff, Schütze, Manolakis und Nawrat zudem Thilo Popp und…

Mehr über diesen Artikel

Resultate der zweiten Ligen

Gastteam Prag weiter ungeschlagen

2. Wasserball-Liga Ost 2014/2015 Ansetzung Wochenende Sonnabend, den 7 März 2015 18:00 WU Magdeburg – Stepp Prag (CZE) 8:10 (3:3; 1:3; 2:1; 2:3)   2. Wasserball-Liga West 2014/2015 Ansetzungen Wochenende Sonnabend, den 7. März 2015 14:00 SGW SC Solingen/Wasserfreunde Wuppertal – SV Blau-Weiß Bochum 6;8 18:00 Düsseldorfer SC – SV Duisburg 98 > verlegt 18:00 SV Krefeld 72 II – SV Lünen 08 11:6 Sonntag, den 8. März 2015 14:00 13:00 SV Bayer Uerdingen II – SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln  (Bayer Traglufthalle)   2. Wasserball-Liga Süd 2014/2015 Ansetzungen Wochenende…

Mehr über diesen Artikel

Kampf um den Anschluss

Cannstatt empfängt Uerdingen zum Nachholspiel

Im Stuttgart wird heute zur Aufholjagd geblasen: Hier stehen sich in der A-Gruppe der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) in einer Nachholpartie des zehnten Spieltages der der Tabellensiebte SV Cannstatt (derzeit 5:15) auf den sechstplatzierten SV Bayer 09 Uerdingen (6:14). Das Anschwimmen im Inselbad Untertürkheim steigt wie gewohnt um 16 Uhr. Umgarnt wird die mehr als nur richtungsweisende Partie durch ein interessantes U17-Turnier für Nationalmannschaften, das der Vorbereitung der deutschen Auswahl auf die EM-Qualifikation gilt. Beide Teams verbindet eine negative Gemeinsamkeit: Sie mussten sich jüngst hier Inselbad jeweils slingen geschlagen geben. Uerdingen…

Mehr über diesen Artikel

Pokalendrunde: Spielberichte auf „wasserball.tv“

Internetportal berichtet aus Potsdam

Tore und Emotionen aller acht Partien: Wie schon im Vorjahr wird es bei der deutschen Pokalendrunde der Männer und Frauen in Potsdam wieder zeitnahe Spielzusammenfassungen aller acht Halbfinal- und Medaillenbegegnungen im Internetportal www.wasserball.tv geben.

Mehr über diesen Artikel

„Zu Hause spielen wir immer ein paar Prozent besser“

Ein Klub hat schon vor dem Beginn der deutschen Pokalendrunde der Männer und Frauen (DSV-Pokal) bereits jetzt gewonnen: Der heimische OSC Potsdam ist erstmals Gastgeber bei der bedeutendsten Wasserball-Veranstaltung, so dass nicht nur die Freude bei Spielern des Erstligaklubs, die im Vorfeld gleich zwei höher eingeschätzte Teams augeschaltet haben, sondern auch im Umfeld der Abteilung groß ist.   „Wir wollen ein echtes Wasserball-Fest ausrichten“, sagt Timo Seifert, Vorsitzender des Fördervereins Wasserball Potsdam. Er und Andreas Ehrl, Chef der rund 100 mitgliederstarken Wasserballabteilung im OSC, halten die Fäden der Organisation in…

Mehr über diesen Artikel

Potsdam im Blickpunkt des Wasserballs

Das größte nationale Wasserballereignis des Jahres steht vor dem Tür und bietet einen gänzlich neuen Austragungsort: Die Residenz- und Landeshauptstadt Potsdam beherbergt an diesem Wochenende erstmals die nationale Endrunde der Männer und Frauen im DSV-Pokal, wo es acht Mannschaften insgesamt acht Spiele sorgen werden. Die nationale Pokalendendrunde gilt aber auch als ein großes Treffen der nationalen Wasserballszene, bei der nicht nur die beiden Pokalsieger gekürt werden, sondern auch zahlreiche formelle wie auch informelle Treffen stattfinden. Gastgeber OSC Potsdam steht mit seinem Männerteam zum zweiten Mal nach 2012 in der Endrunde…

Mehr über diesen Artikel

Pokalendrunde, U17-Turnier, Nachholspiel: die Wochenendtermine

Das Wasserball-Wochenende bietet nicht nur die in Potsdam anstehende Doppelendrunde im DSV-Pokal (43. deutscher Pokalwettbewerb der Männer  und 26. deutscher Pokalwettbewerb der Frauen): Im Stuttgarter Inselbad steigt direkt vor der EM-Qualifikation ein Testurnier für U17-Nationalmannschaften, das mit dem Nachholspiel der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) zwischen dem SV Cannstatt und dem SV Bayer 08 Uerdingen garniert wird, und auch die zweiten Ligen bieten ein kleines Programm. Das Wasserball-Wochenende in der Übersicht: DSV-Pokal Männer und Frauen 2014/2015 Endrunde in Potsdam Sonnabend, den 7. März 2015 14:15 ETV Hamburg – SV Blau-Weiß Bochum (Halbfinale…

Mehr über diesen Artikel

Endrunde in Potsdam erweitert deutsche Pokalhistorie

Pokalspiele seit 1972/Spandau und Bochum bisherige Rekordgewinner

Das brandenburgische Potsdam rückt am kommenden Wochenende in den Blickpunkt des nationalen Wasserballgeschehens: Der heimische OSC Potsdam ist Ausrichter der Doppelendrunde im DSV-Pokal (43 deutscher Pokalwettbewerb der Männer und 26. Deutscher Pokalwettbewerb der Frauen) und kann sich damit auf ein großes Treffen der nationalen Wasserballszene am heimischen Brauhausberg freuen. Mit der erstmaligen Vergabe an die Residenz- und Landeshauptstadt kommt die bedeutendste nationale Wasserballveranstaltung zum zweiten Mal nach 2004 (damals in Brandenburg) in den neuen Bundesländern zur Austragung. Einige Eckdaten zu der Historie dieses Wettbewerbs: Ein deutscher Pokalwettbewerb wurde beim Wasserball…

Mehr über diesen Artikel