Was gibt es Neues?

Weltmeister Marcan verstärkt Waspo 98

Der deutsche Pokalsieger Waspo 98 Hannover vermeldet einen hochkarätigen Neuzugang: Kroatiens 2017er-Weltmeister Marko Marcan wird seinen Heimatklub Jug Dubrovnik im besten Wasserballalter verlassen und sich für drei Jahre an den Ausrichter des Champions League-Finales 2021 binden. Dieses gaben die Niedersachsen heute auf ihrer Facebook-Seite bekannt.  

Der Center ist seit spätestens 2016 eine feste Größe in der Nationalmannschaft seines Landes, die bei jedem Turnier zu den heißen Medaillenkandidaten zählt und in der die 13 Plätze hartumkämpft sind: Mit den „Barracudas“ wurde Marcan 2016 Olympiazweiter in Rio den Janeiro (Brasilien), 2017 Weltmeister in Budapest (Ungarn) und 2019 WM-Dritter in Gwanju (Südkorea).

Marcan ist in Hannover allein aufgrund der zahlreichen Champions League-Duelle beider Klubs seit 2016 auch am Maschsee bestens bekannt. Er wurde in Kroatiens Wasserball-Hochburg Dubrovnik geboren und durchlief dort alle Stationen des Traditionsklubs. Mit seinem Heimatverein sammelte der Center zuletzt reihenweise nationale Titel und wurde mit dem Team von der Adria 2016 Sieger der Champions League.

Marcan ist erst der fünfte in der Bundesliga aktive Spieler, der mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes Weltmeister geworden ist. Im gleichen Atemzug mit der Neuverpflichung vermeldeten die Niedersachsen die Vertragsverlängerungen mit Julian Real und Jan Rotermund: Deutschlands Topwasserballer wird Waspo98 zumindest für die kommende Saison erhalten bleiben, Nachwuchstalent Rotermund will sich längerfristig an den Klub binden.