Nationalmannschaft

Was gibt es Neues?

Ohme pfeift Männer-Finale in Doha

Hohe Ehre für den deutschen Wasserball: DSV-Schiedsrichter Frank Ohme wird bei der 21. Schwimmsport-Weltmeisterschaft in Doha (Katar) das Männer-Endspiel leiten. Hier werden sich am Sonnabend im Aspire Dome von 15:30 Uhr deutscher Zeit an die Vertretungen Italiens und Kroatiens gegenüberstehen. Ohme hatte bereits bei den Titelkämpfen 2022 in Budapest (Ungarn) das Frauen-Finale zwischen den USA und Ungarn (9:7) geleitet.

Bis dato letzter deutscher Schiedsrichter in einem WM-Finale war Torsten Bock gewesen. Der Appener hatte 2003 in Barcelona (Spanien) im Palau Sant Jordi vor 10.800 Zuschauern das Duell zwischen Ungarn und Spanien geleitet, das in der Verlängerung mit 11:9 an Ungarns „goldene Generation“ ging. Damals hatte das Wasserball-Finale nach einem Umzug letztmals in der großen Schwimmarena stattgefunden.