Nationalmannschaft

Was gibt es Neues?

Netanya-Aufgebot steht

Die Mannschaft steht, die Endphase der Vorbereitung läuft: Mit 14 Spielerinnen aus fünf Vereinen wird der Deutsche Schwimm-Verband zu den am Sonntag startenden U20-Weltmeisterschaften in Netanya (Israel) reisen. Das Trainerduo Sven Schulz (Chemnitz) und Georgios Triantafyllou (Krefeld) holt sich derzeit in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf den letzten Schliff und setzt im Kern auf ein Quintett des SV Bayer Uerdingen 08, der vor zwei Jahren mit dem U17-Pokal auch den letzten ausgespielten nationalen Titel im Nachwuchsbereich gewonnen hatte.

Der DSV ist für die diesjährigen Titelkämpfe in den Genuss eines Nachrückerplatzes gekommen und wird in Netanya aus perspektivischen Gründen überwiegend mit U18-Spielerinnen antreten, so dass primär das Aufgebot der jüngst in Sibenik (Kroatien/Platz zehn) ausgetragenen U17-Europameisterschaften sowie zusätzliche Aktive des Jahrgangs 2003 zum Einsatz kommen. Deutschland war zuletzt 2011 in Triest (Italien/Platz zwölf) auf einer U20-WM vertreten gewesen. Bei den Titelkämpfen 2017 in Volos (Griechenland) hatte der DSV trotz sportlicher Qualifikation auf eine Teilnahme verzichtet.

Die deutsche Mannschaft bricht zu dem 16-Nationen-Turnier am Donnerstag von Frankfurt aus nach Tel Aviv auf. Erster Kontrahent der DSV-Auswahl in der Vorrundengruppe A ist am Sonntag von 09:30 Uhr deutscher Zeit an die Vertretung der Slowakei. Es folgen die Partien gegen Italien (Montag, 18 Uhr) und Griechenland (Dienstag, 15 Uhr). Jeweils drei Teams erreichen die am Mittwoch startende K.o.-Phase der besten zwölf Teams.

 

Team Deutschland

Greta Tadday, Darja Heinbichner, Sophie Gromann, Sinia Plotz, Marijke Kijlstra (SV Bayer Uerdingen 08), Antonia Podsiadly, Jamie-Julique Haas, Anne Rieck (SC Chemnitz), Ludwig Elena, Giorgia Sopiadou, Ioanna Petiki (SSV Esslingen). Kim Büchter, Jana Stüwe (SV Blau-Weiß Bochum), und Emma Koch (Wasserfreunde Spandau 04)

Maßnahmenleiter: Sven Schulz
Co-Trainer: Georgios Triantafyllou
Videotrainer: Tim Köhnen
Arzt und Hygienebeauftragter: Dr. Christian Müller-Mai
Physiotherapeutin: Alina Peine
Schiedsrichter: Philip Uhlig