Nationalmannschaft

Was gibt es Neues?

Frank Ohme im Weltliga-Einsatz

Bei dem bis Sonntag in Debrecen (Ungarn) laufenden Finalturnier der Europa-Vorrunde in der wieder aufgenommenen 2020er-Weltliga ist derzeit der deutsche Unparteiische Frank Ohme (Hemmingen) im Einsatz. Der angehende Olympiaschiedsrichter erwischte sogar die interessanteste Partie des gestrigen Viertelfinaltages, bei der sich die Auswahl Montenegros in dem einmal mehr spannenden Balkanderby gegen Kroatien nach dem 10:10-Ausgleich im letzten Angriff der regulären Spielzeit mit einem Gesamtstand von 15:14 im Fünfmeterwerfen durchsetzen konnte. Beide Teams standen bereits bei den Europameisterschaften 2020 in Budapest (Ungarn) im Bronzeduell gegenüber, kämpfen allerdings noch um ihr Olympiaticket für die Tokio-Spiele.

Bereits die Resultate des Auftaktages haben eine aus Beobachtersicht erstaunliche Perspektive produziert: Von den bisherigen Titelträgern der seit 2002 alljährlich ausgespielten Weltliga wird bei dem nach Tiflis (Georgien) vergebenen „Super Final“ lediglich Montenegro dabei sein. Vorzeitig gescheitert sind dagegen Kroatien, Ungarn, Serbien und Russland, so dass die Chancen auf einen gänzlich neuen Sieger so groß sein wird wie noch nie. Für das heutige Halbfinale haben sich außerdem Italien (9:8 gegen Ungarn), Griechenland (12:3 gegen Frankreich) und die bereits im Vorfeld mit 13:11 in der Vor-Corona-Zeit gegen Serbien erfolgreiche Vertretung Spaniens qualifiziert, die in diesem Wettbewerb zwar allesamt schon Medaillen, aber noch keinen Titelgewinn verzeichnen.

Die Top drei von Debrecen qualifizieren sich für die vom 26. Juni bis 2. Juli in Tiflis anstehende Endrunde und treffen mit Ausrichter Georgien sowie vier Teams aus Übersee auf Kontrahenten, die allesamt bisher noch auf ihren ersten Titel in diesem Wettbewerb warten. Der diesjährige Weltliga-Sieger qualifiziert sich vorzeitig für die Weltmeisterschaften in Fukuoka (Japan), die auf das Jahr 2022 verlegt worden sind. In der ungarischen Provinzstadt stehen sich in den heutigen Halbfinalduellen Montenegro und Italien sowie Griechenland und Spanien gegenüber, wobei die Sieger ihren Endrundenplatz vorzeitig sichern haben. Alle Debrecen-Partien laufen unter https://www.finatv.live/en auf dem FINA-Portal im Livestream (kostenpflichtig).

 

Weltliga 2020

Finalturnier Europa-Qualifikation in Debrecen (Ungarn)

Freitag, den 8. Januar 2021 (Viertelfinale)
15:00 Serbien – Spanien 17:18 (8:8) nach Fünfmeterwerfen (inoffizielles Spiel)
16:45 Montenegro – Kroatien 15:10 (10:10) nach Fünfmeterwerfen
18:30 Italien – Ungarn 9:8
20:15 Frankreich – Griechenland 3:12

Sonnabend, den 9. Januar 2021 (Halbfinale und Platzierungsspiele)
15:00 Kroatien – Ungarn – Plätze 5/8
16:45 Serbien – Frankreich – Plätze 5/8
18:30 Montenegro – Italien – Halbfinale
20:15 Spanien – Griechenland – Halbfinale

Sonntag, den 10. Januar 2021 (Finale und Platzierungsspiele)
15:00 Spiel um Platz sieben
16:45 Spiel um Platz fünf
18:30 Spiel um Platz drei
20:15 Finale