Nationalmannschaft

Was gibt es Neues?

Ungarn gewinnt Weltcup-Revanche

Deutschlands Wasserballer sind mit einer Niederlage in die Weltliga gestartet: Am ersten Spieltag der Europa-Gruppe A unterlag die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) in Szolnok mit (1:3, 2:5, 2:4, 4:5) gegen Weltcup-Gewinner Ungarn, nachdem es vor Monatsfrist beim Weltcup-Turnier in Berlin noch einen sensationellen 12:10-Vorrundenerfolg gegen den späteren Titelgewinner gegeben hatte.

Bei der zeitnahen Revanche in der Spielstätte des Champions League-Gewinners von 2017 verlief die Anfangsphase zunächst noch ausgeglichen, wobei Marko Stamm zwischenzeitlich die 1:0-Führung der Hausherren ausgleichen konnte. Mit zunehmender Chancenverwertung geriet die diesmal ohne die Stammkräfte Julian Real und Moritz Schenkel angetretene DSV-Auswahl diesmal schon zu Beginn des zweiten Abschnitts mit 1:4 in Rückstand und schaffte auch in der Folge kein Comeback mehr.

Auf ungarischer Seite machte sich zudem die Rückkehr der Routiniers Denes Varga, Balasz Harei und Viktor Nagy positiv bemerkbar. „Man hat gemerkt, dass wir nur in Bestbesetzung eine Chance haben“, zog Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) als Fazit der Partie, wobei er den Endstand als „drei, vier Tore zu hoch“ wertete.  Die deutschen Treffer teilten sich beim ersten Auftritt der neuen Spielzeit diesmal Dennis Strelezkij, Marko Stamm, Ben Reibel (je 2), Dennis Eidner, Maurice Jüngling und Hannes Schulz. 

Die DSV-Auswahl liegt aber weiterhin im Rennen um einen Endrundenplatz: Nach einer Änderung des Spielmodus qualifizieren sich in der Viererrunde die ersten beiden Teams jeder Gruppe zunächst für das Finalturnier des im Vorjahr neugeschaffenen Europa Cups für Nationalmannschaften, auf dem dann die europäischen Vertreter beim Weltliga-Finale ermittelt werden. Nächster Kontrahent der deutschen Mannschaft ist am 13. November in Krefeld-Uerdingen Weltliga-Neuling Malta.

Eine Aufzeichnung der Partie wird auf Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=mbc6g0oTs34 geboten.  

 

Weltliga 2018/2019

Europa-Gruppe A, 1. Spieltag in Szolnok (Ungarn) 

Ungarn – Deutschland 17:9 (3:1, 5:2, 4:2, 5:4)

Deutschland: Kevin Götz – Ben Reibel (2/2), Dennis Strelezkij (2), Nils Illinger, Tobias Preuß, Maurice Jüngling (1), Lukas Küppers, Hannes Schulz (1), Marko Stamm (2), Mateo Cuk, Marin Restovic, Dennis Eidner (1) und Florian Thom. Trainer: Hagen Stamm

 

Resultate 1. Spieltag

Malta – Russland 5:18
Ungarn – Deutschland 17:9

Punktestand: Russland 3, Ungarn 3, Deutschland 0, Malta 3

 

Ansetzungen 2. Spieltag (13. November)

Russland – Ungarn (in Rusa)
Deutschland – Malta (in Krefeld-Uerdingen)