Wasserball-Team

Was gibt es Neues?

Titel in fremden Gewässern

Die Siegessträhne geht eindrucksvoll weiter: Die Wasserfreunde Spandau 04 haben durch einen klaren 12:8 (4:1, 4:3, 2:3, 2:1)-Auswärtserfolg bei Pokalsieger Waspo 98 Hannover die Finalserie vorzeitig mit 3:1 Siegen zu zu ihren Gunsten entschieden und damit die 36. deutsche Meisterschaft seit 1979 gewonnen. Herausragender Akteur des Abend war von gut 1.000 Zuschauern im Volksbad Lmmer Spandaus französischer Auswahlakteur Mehdi Marzouki, der in seinem letzten Spiel für die Berliner viermal traf. 

(.,,,)

.

Deutsche Wasserball-Liga 2016/2017

Finale („best of five“)

Sonnabend, den 3. Juni 2017 (Spiel 1)
16:00 Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 5:11 (0:2, 2:2, 2:5, 1:2) – Stand der Serie 0:1

Sonnabend, den 10. Juni 2017 (Spiel 2)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover 12:11 (3:4, 2:1, 2:1, 1:2/4:3) – Stand der Serie 2:0

Sonntag, den 11. Juni 2017 (Spiel 3)
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 – Waspo 98 Hannover 12:14 (3:1, 4:4, 3:4, 2:5) – Stand der Serie 2:1

Mittwoch, den 14. Juni 2017 (Spiel 4)
19:30 Waspo 98 Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 8:12 (1:4, 3:4, 3:2, 1:2) – Endstand: 1:3

Spandau zum 36. Mal deutscher Meister seit 1979