Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

42 Teams bei Masters-Meisterschaften 2016

Endrunde in Düsseldorf

Die deutschen Masters-Meisterschaften im Wasserball sehen insgesamt 42 Teams aus 26 Vereinen am Start, wie Rundenleiter Frieder Class (Hemsbach) jetzt bekanntgeben konnte. Gespielt wird gleich in neun Altersklassen bis hin zur AK 70+ sowie auch einer Frauenkonkurrenz. Das größte Teilnehmerfeld bringt nicht zum ersten Mal die AK 45+ mit acht Teams, in der auch eine Vorrunde ausgespielt werden muss. Alle weiteren Teams können sofort bei der Endrunde ins Wasser steigen, die vom 17. bis 19. Juni an einem gänzlichen neuen Austragungsort in Düsseldorf stattfindet.   Deutsche Masters-Meisterschaften 2016 Gemeldete Mannschaften…

Mehr über diesen Artikel

EM-Finale mit Weltrekordkulisse?

Veranstalter vermelden 18.473 Besucher

Hat das Männer-Endspiel der am Sonnabend zu Ende gegangenen 32. Wasserball-Europameisterschaften in Belgrad (Serbien) sogar einen neuen Zuschauerweltrekord für die Sportart produziert? Nach bereits fünf Tagen mit ausverkauften Kulissen von 11.000 Gästen haben die Veranstalter der Titelkämpfe jetzt sogar 18.473 Zuschauer für den Finaltag in der Kombank-Arena vermeldet, nachdem in Serbiens größter Mehrzweck- und Veranstaltungshalle kurzfristig die Kapazitäten noch einmal erhöht worden. So war zum Finaltag insbesondere der schwarze Vorhang hinter Anzeigetafel und Repräsentationsfläche entfernt worden, so dass für Zuschauer die höher gelegenen Ränge der Anlage jetzt in Gänze nutzbar…

Mehr über diesen Artikel

Belgrad 2016: Resultate in der Übersicht

Alle Spiele der Europmeisterschaft 2016 in der Übersicht

Vom 10. bis 23. Januar kämpfen 16 Männer- und zwölf Frauen-Mannschaften in Belgrad (Serbien) um die Europameistertitel im Wasserball. Gespielt wird mit der Kombank-Arena (u. a. Austragungsort des Eurovision Song Contest 2008) in Serbiens größter Veranstaltungs- und Mehrzweckhalle in einen temporär errichteten Becken mit den Wasserball-Maßen von 34 x 21 Metern. Bereits am Auftakttag gab es beim 13:6-Erfolg von Weltmeister Serbien gegen Olympiasieger Kroatien eine Rekordkulisse von 11.000 Zuschauern. Die Spiele laufen live im Internet unter www.len.eu. Der fortlaufend aktualisierte Spielplan von Belgrad mit allen Resultaten:   Wasserball-Europameisterschaften 2016 in…

Mehr über diesen Artikel

Günstiges Szenario für Triest

DSV-Auswahl mit unterschiedlichen Kontrahenten in der Olympiaqualifikation

Kein leichtes Los, aber ein zumindest günstiges Szenario wartet auf Deutschlands Wasserballer beim anstehenden Olympiaqualifikationsturnier in Triest (Italien/3. bis 10. April). Hier trifft die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) beim Kampf um die letzten vier Olympiastartplätze zunächst in der Vorrundengruppe B auf Italien, Spanien, Kasachstan, Südafrika und die Niederlande, wie die heutige Auslosung im Belgrader „Crowne Plaza“-Hotel ergab. Das Szenario könnte der jüngst beim EM-Turnier in Belgrad (Serbien) mit Platz elf enttäuschen DSV-Auswahl allerdings durchaus in die Hände spielen: Mit Italien und Spanien trifft die deutsche Mannschaften in der Vorrunde…

Mehr über diesen Artikel

Serbien gewinnt „intergalaktisches“ Finale

16.000 Zuschauer sehen Rekord-Endspiel in der Kombank-Arena

Kann Olympia jetzt sportlich eigentlich noch besser werden? Im Finale der 32. Wasserball-Europameisterschaften siegte Gastgeber Serbien vor einer Rekordkulisse von 16.000 (!) Zuschauern in einer spektakulären Partie mit 10:8 (1:3, 2:1, 3:2, 4:2) im großen Balkan-Duell gegen Montenegro und holte sich damit den siebten Titel seit 1991. Der unterlegene Finalist von der Adria gewann zum zweiten Mal nach 2012 Silber und ist damit bereits jetzt direkt für das zahlenmäßig dünne Zwölferfeld der Olympischen Spiele 2016 iin Rio de Janeiro (Brasilien/5. bis 21. August) qualifiziert. Mit Aleksandar Radovic und Predrag Jokic…

Mehr über diesen Artikel

Männer verabschieden sich mit Sieg

Nach 9:7 gegen die Niederlande auf Platz elf in Belgrad

Mit einem glanzlosen, aber ungefährdeten Sieg haben sich Deutschland Männer am frühen Morgen von den 32. Wasserball-Europameisterschaften hier in Belgrad (Serbien) verabschiedet. Im Spiel um Platz elf setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Patrick Weissinger (Esslingen) mit 9:7 (2:1, 3:4, 2:1, 2:1) gegen die international zuletzt zweitklassigen Niederlande durch und erzielte damit den dritten Sieg beim siebten Auftritt in der Kombank-Arena. Beide Teams hatten bereits vor dem Anschwimmen den anvisierten Startplatz beim Olympiaqualifikationsturnier in Triest (Italien/3. bis 10. April) sicher. Einmal mehr mussten Deutschlands Männer am Abschlusstag einer großen internationalen…

Mehr über diesen Artikel

Ungarn düpiert auch die Niederlande

Ungarns Frauen haben sich zum dritten Mal nach 1991 und 2001 den Europameistertitel geholt: Einen Tag nach dem überraschenden 10:5-Erfolg gegen Italien setzte sich der Olympiavierte von 2012 auch heute im Endspiel mit 9:7 gegen die im Vorfeld favorisierten Niederlande durch. Das Team um die frühere deutsche Nationalspielerin Barbara Bujka sicherte sich damit auch das Olympiaticket. Deutschlands Frauen hatten bei ihrem EM-Comeback nach vierjähjriger Abstinenz mit einer 9:13-Niederlage gegen Frankreich als Achter. Am morgigen Sonnabend werden in Belgrad die Plätze eins bis zwölf der Männer ausgespielt.

Mehr über diesen Artikel

Platz acht für DSV-Frauen beim EM-Comeback

Deutschlands Wasserballerinnen haben die Rückkehr auf die internationale Bühne bei den Europameisterschaften in Belgrad (Serbien) mit Rang acht abgeschlossen, müssen allerdings Olympia vorzeitig abschreiben. Im abschließenden Platzierungsspiel unterlag die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) nach hartem Kampf mit 9:13 (4:2, 2:6, 3:3, 0:2) gegen den letztjährigen WM-Teilnehmer Frankreich. Nach der klaren 3:12-Niederlage im Gruppenduell beider Teams sieben Tage zuvor hatte die deutsche Auswahl diesmal nach einem starken Auftakt und einem 4:1-Vorsprung (8.) bis zur Mitte des Schlussviertels und dem dortigen Stand von 9:11 (29.) noch Siegchancen, doch zwei Gegentreffer machten…

Mehr über diesen Artikel

DSV-Männer vorzeitig in Triest, Frauen zittern!

Frauen heute gegen Frankreich unter Erfolgszwang

Wie die LEN heute bekanntgab, nehmen Deutschlands Männer am Olympiaqualifikationsturnier Triest (Italien/3. bis 10. April) teil, dieses unabhängig vom Resultat der morgigen Partie um Platz elf gegen die Niederlande (9 Uhr). Die Frauenauswahl muss dagegen das heutige Spiel um Platz sieben gegen Frankreich (15:45 Uhr/jeweils live auf www.len.eu) gewinnen, um im Olympiarennen zu bleiben. Die Auslosung der Vorrundengruppen beider Turniere steigt am Sonnabend um 21 Uhr im Hotel der deutschen Mannschaft. Nach Tagen der Gerüchte beim Männerturnier von Belgrad kann mit der Slowakei nun auch der bereits feststehende EM-Dreizehnte zum…

Mehr über diesen Artikel

Potsdam und Plauen im Pokaltest

U15-Endrunde im Ost-Pokal mit Testspiel der Erstligateams

Wasserball wird an diesem Wochenende nicht nur im fernen Belgrad gespielt: Der OSC Potsdam lädt zu Endrunde um den deutschen Pokalwettbewerb der U15, bei der in zehn Partien neben den drei Medaillengewinnern auch die vier Teilnehmer an der nationalen Entscheidung ausgespielt werden. Dazu gesellt sich am Sonnabendabend um 20 Uhr zudem ein Testspiel zwischen den Erstligamannschaften des heimischen OSC Potsdam und des SVV Plauen, die beide am nachfolgende Sonnabend (30. Januar) um den Einzug in die nationale Pokalendrunde kämpfen.   Ostdeutscher Pokalwettbewerb U15 2016 Endrunde in Potsdam Sonnabend, den 23.…

Mehr über diesen Artikel