Willkommen bei der Deutschen Wasserball Liga!

OSC-Wasserballer wollen ihren Coach beschenken

Potsdam empfängt Cannstatt im Brauhausberg-Bad

Nach dem glücklichen 12:11-Heimerfolg gegen die SG Neukölln vor Wochenfrist empfängt der OSC Potsdam in der B-Gruppe der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) am Sonnabend den SV Cannstatt. Um 18 Uhr wird die Partie gegen die Stuttgarter Truppe im Brauhausberg-Bad angepfiffen und soll nach Meinung der OSC-Verantwortlichen mit dem dritten Sieg im dritten Spiel enden. „Wir haben die Partie gegen Neukölln sehr intensiv ausgewertet“, sagt Trainer Alexander Tchigir. Gleich zwei Videositzungen setzte der gebürtige Moskauer in der Trainingswoche an. „Defensiv müssen wir konzentrierter arbeiten und in den Phasen des Normalangriffs konsequenter spielen.“…

Mehr über diesen Artikel

Esslingen mit Heimvorteil: U13-Entscheidung am Neckar

Jüngster Nachwuchs sucht deutscher Meister

Drei verschiedene Sieger in drei Altersklassen hat es bei den deutschen Jugend-Meisterschaften des Jahres 2015 bisher gegeben. Zum Saisonabschluss wird jetzt in Stuttgart der nationale Titelträger der U13-Junioren gesucht, wo Titelverteidiger SSV Esslingen von heute an sechs Teams mit Aktiven der Jahrgänge 2002 und jünger im Inselbad Untertürkheim empfängt. Das lange Wochenende am Neckarufer wird am Sonnabendnachmittag garniert durch ein neuralgisches Spiel der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) zwischen dem SSV Esslingen und dem SV Bayer 08 Uerdingen (16 Uhr). Die Chancen für einen vierten Namen in der Meisterliste von 2015 und…

Mehr über diesen Artikel

Esslingen mit wichtigem Heimspiel gegen Uerdingen

Sieg gegen direkten Konkurrenten gefordert – U13-Endrunde ab Freitag

Der SSV Esslingen trifft am dritten Spieltag der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) am kommenden Sonnabend um 16 Uhr im Untertürkheimer Inselbad auf Ligakonkurrent SV Bayer Uerdingen. Das richtungsweisende Spiel ist eingebettet in die U13-Endrunde um die Deutsche Meisterschaft, die ebenfalls vom SSV Esslingen ausgerichtet wird. Partien zwischen Esslingen und Uerdingen hatten es in den vergangenen Jahren oft in sich. Und auch das Spiel der noch jungen DWL-Saison verspricht Spannung, haben doch beide Mannschaften das Halbfinale als Ziel ausgegeben. „Wir brauchen gegen Bayer zwei Punkte“, daher auch die Aussage von SSVE-Trainer Bernd…

Mehr über diesen Artikel

Tabellenführer zu Gast in der Thermenwelt

Weiden hofft auf erste Saisonpunkte

„Wenn wir so engagiert, wie vor drei Wochen im Pokal spielen, haben wir realistische Chancen zu punkten, auch wenn uns zwei Leistungsträger am Samstag fehlen“ gibt sich Trainer Wodarz vor dem ersten Heimspiel in der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) gegen den Tabellenführer SC Wedding (18 Uhr, Thermenwelt) kämpferisch. An gleicher Stelle, genau drei Wochen früher lieferten sich die gleichen Teams ein spannendes Match in der zweiten Runde des deutschen Wasserball-Pokals, und hier gewannen die Oberpfälzer im Fünfmeterwerfen mit einer überzeugenden Moralleistung. Die ersten zwei Ligaspiele liefen für beide Mannschaften jedoch komplett…

Mehr über diesen Artikel

Berlin, Stuttgart und Duisburg im Blickpunkt: die Termine des Wochenendes

3. DWL-Spieltag, U13-Entscheidung und Landesgruppen auf der Agenda

Berlin, Stuttgart und Duisburg sind mit gleich mehreren Partien die Hotspots im Wasserball-Programm des Wochenendes: Mit Sieben-Meilen-Stiefeln schreitet erneut die Deutsche Wasserball-Liga (DWL) mit ihrem nominellen dritten Spieltag voran, wobei unter anderem in Berlin das Spitzenduell zwischen Wasserfreunde Spandau 04 und Waspo 98 Hannover auf dem Programm steht. Als letzte Entscheidung der alten Saison 2014/2015 wird in Stuttgart der deutsche Meister der U13-Junioren gekürt werden. In dem noch überschaubaren Geschehen der Landesgruppen stehen eine weitere Partie in der 2. Wasserball-Liga Ost sowie die Auftaktbegegnung im süddeutschen Pokalwettbewerb auf dem Programm.…

Mehr über diesen Artikel

Nur zwei Frauen-Spieltage vor dem Jahreswechsel

EM-Turnier unterbricht DWL-Saison

In der auf sechs Teams geschrumpften Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen wird es vor dem Jahreswechsel lediglich zwei Spieltage geben. Der Saisonstart erfolgt wie angekündigt am 28. November, gefolgt vom zweiten Spieltag am 19. Dezember. Fortgesetzt wird die lediglich zehn Spieltage umfassende Saison dann erst wieder am 30. Januar des kommenden Jahres im Anschluss an die Europameisterschaften in Belgrad (Serbien/10. bis 23. Januar), wie dem Spielplan von Rundenleiter Uwe Muck (Bochum) zu entnehmen ist. Die Ansetzungen der beiden ersten Spieltage in der Übersicht:   Deutsche Wasserball-Liga Frauen 2015/2016 Ansetzungen 1.…

Mehr über diesen Artikel

Waspo 98 stürmt an die Tabellenspitze

18:3-Sieg im Stadtderby

Vier Tage vor dem Spitzenspiel der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) ist Pokalfinalist Waspo 98 Hannover mit Macht an die Tabellenspitze gestürmt: Die Niedersachsen siegten im Stadtderby gleich mit 18:3 (6:0, 3:1, 6:1, 3:1) gegen die White Sharks Hannover und kletterten in der Gruppe A nach der Tabellenbegradigung vor Wasserfreunde Spandau 04 und dem ASC Duisburg an die auf Position eins. Am Sonnabend kommt es nun in Berlin zum mit Spannung erwarteten Spitzenspiel zwischen Spandau 04 und Waspo 98 (16 Uhr, Schöneberger Schwimmsporthalle). Für die White Sharks ist in den Stadtderbys gegen…

Mehr über diesen Artikel

Paul Schüler neuer Spitzenreiter bei den Torjägern

Torschütenliste nach dem zweiten DWL-Wochenende

Die vorgezogenen Partien der Hauptrundengruppe A beeinflussen weiterhin auch sichtbar die Torschützenliste der Deutschen Wasserball-Liga (DWL). Hier hat sich am zweiten DWL-Wochenende jetzt Nationalspieler Paul Schüler an die Spitze geworfen, der beim 10:4-Erfolg des ASC Duisburg im West-Derby beim SV Bayer 08 Uerdingen gleich acht Treffer seines Teams erzielte und mit zehn Toren nach drei Saisonauftritten die Liste anführt. Unter den besten Zehn der Torschützenliste beider Hauptrundengruppen mit überwiegend bekannten Namen rangiert jetzt auch U19-Nationalspieler Wolf Moog (White Sharks Hannover), der in lediglich zwei Partien bereits auf fünf Treffer gekommen…

Mehr über diesen Artikel

2. Liga Süd wieder nur mit Neunerfeld

Spannender Kampf um die Spitze erwartet

Die 2. Wasserball-Liga Süd startet in ihren zehnte Spielzeit mit neun Mannschaften und bleibt damit wie in den beiden Jahren zuvor drei Teams unter Sollstärke. Die Unterbesetzung ist Folge der mangelnden Aufstiegsbereitschaft aus dem Unterbau der Oberligen Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz/Saarland, deren Spitzenmannschaften das notwendige Leistungsniveau zweifellos aufweisen. Die Spielstärke der Südfraktion der 2. Liga wird im Vergleich zu anderen Landesgruppen als hoch und recht homogen eingeschätzt. Bundesliga-Aufsteiger SC Wasserfreunde Fulda wird gleichwertig durch Rückkehrer SGW Leimen/Mannheim ersetzt, zum Kreis der Meisterschaftsfavoriten mit Aufstiegsambitionen zählen außerdem Altmeister SV Würzburg…

Mehr über diesen Artikel

Plauener Reserve erster Spitzenreiter im Osten

2. Wasserball-Liga Ost jetzt mit zehn Teams

Die 2. Wasserball Liga Ost ist in die Saison 2015/2016 gestartet und kann eine geringfügige Erweiterung vermelden: Als neues Gesicht wird in dieser Saison die Reserve des Erstligisten SVV Plauen am Spielbetrieb teilnehmen, so dass insgesamt zehn Mannschaften um den Titel des ostdeutschen Meisters spielen, Dazu gehören mit dem tschechischen Vertreter Stepp Prag und einer U19-Auswahl der Landesgruppe Ost auch wieder zwei Gastmannschaften. Wie in den Vorjahren gibt es im Osten zwei parallel laufende Tabellen: Um den Meistertitel und die Medaillenplätze kämpfen wie gewohnt alle zehn Teams. Die jeweils vier…

Mehr über diesen Artikel