Was gibt es Neues?

Nur ein Bochumer Treffer im Topduell

In der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) der Frauen zieht Spitzenreiter Waspo 98 Hannover weiter seine Kreise: Die Niedersachsen siegten am vorletzten Wochenende der Rundenspiele gleich mit 9:1 beim Tabellendritten SV Blau-Weiß Bochum und bleiben damit weiter ungeschlagen. Es war der erste Sieg für Hannover im siebten DWL-Duell beider Teams.

Den einzigen Treffer des Tabellendritten erzielte Fabienne Heerdt in der 19. Minute beim Stand von 0:5. Das in dieser Form unerwartete Resultat bescherte den Rekordmeister von der Ruhr zudem einen kuriosen Negativrekord: In bisher 20 Erstligaspielzeiten musste sich Bochum erstmals in einer DWL-Partie mit nur einem einzigen erzielten Treffer begnügen. 

Im Traditionsduell der DWL-Gründungsmitglieder legte der Tabellensechste SV Bayer 08 Uerdingen mit einer 2:0-Führung einen furiosen Start hin, musste sich dem SV Nikar Heidelberg allerdings auch im vierten Saisonduell am Ende klar mit 9:16 geschlagen.

In der unteren Tabellenhälfte schwamm der SC Chemnitz gegen den ETV Hamburg von Beginn an einem Rückstand hinterher und hatte am Ende mit 9:10 knapp das Nachsehen. Eine Aufzeichnung der Partie wird unter http://sportdeutschland.tv/wasserball/1-bl-frauen-sc-chemnitz-vs-etv-hamburg-2_2 geboten.

 

Deutsche Wasserball-Liga Frauen 2017/2018

Resultate 13. Spieltag

Sonnabend, den 14. April 2018
16:30 SV Bayer Uerdingen 08 – SV Nikar Heidelberg 9:16
16:30 SV Blau-Weiß Bochum – Waspo 98 Hannover 1:9
18:00 SC Chemnitz – ETV Hamburg 9:10

 

Tabellenstand

1. SV Nikar Heidelberg 202:97 20:4
2. Waspo 98 Hannover 137:67 19:1
3. SV Blau-Weiß Bochum 106:75 15:7
4. SC Chemnitz 129:152 12:12 
5. ETV Hamburg 109:140 9:15
6. SV Bayer Uerdingen 08 94:142 7:17
7. Hamburger TB 1862 (N) 76:178 0:22